March 1  March 1Filter zurücksetzen

22.03.2010
09:48
 

Während in den USA die großen Banken weiter über Wasser gehalten werden, sterben die kleinen Geldhäuser in der Provinz reihenweise. Dann übernimmt die staatliche Einlagensicherung im Husarenstreich die Geschäfte - am liebsten freitags.

So geschehen auch wieder vergangenen Freitag, an dem weitere 7 US-Banken pleite gingen. Die Zahl der Bankenpleiten in den USA summiert sich im Jahr 2010 damit auf 37. Hochgerechnet aufs Jahr könnte damit in 2010 mehr als 150 Banken das Aus drohen und sich die Zahl damit auf einem ähnlichen Niveau wie schon in 2009 bewegen.

Hierzulande scheint sich währenddessen die Lage weiter zu beruhigen. Wenn da mal der Schein nicht trügt...

Roland Pumberger

01.03.2010
10:13
 

EU sagt Sonnenstrahlen den Kampf an!

EU-Vertreter haben die sogenannte "EU-Sonnenschein-Richtlinie" verabschiedet. Sonnenstrahlen können demnach bei unangemessener Einwirkung beim Menschen zu gesundheitlichen Schäden führen. Die Bundesministerin für Arbeit und Soziales, Frau Ursula von der Leyen, möchte diese Richtlinie möglichst tiefgreifend umsetzen.

Frau von der Leyen möchte, dass alle Arbeitgeber gesetzlich dazu verpflichtet werden, durch geeignete Maßnahmen, wie z. B. Beratungs- und Unterweisungspflichten, ihre Mitarbeiter eingehend auf die Gefahren der Sonne hinzuweisen, so dass diese in der Lage sind, sich entsprechend zu schützen.

Nach der bereits von der EU umgesetzten Energiesparlampen-Verordnung sowie der in der Umsetzung begriffenen Duschkopf-Verordnung dürfte die Sonnenschein-Richtlinie nun eine weitere und längst überfällige Reform sein. Was täten wir ohne unsere Freunde in Brüssel? Wir wären wohl alle verloren…

Aber irgend etwas müssen wir ja schließlich tun, um die Erderwärmung bis 2050 auf die angestrebten 2 Grad zu begrenzen. Blöd nur dass nun gerade dieser Winter wieder mal überdurchschnittlich kalt war. Also vielleicht gar keine Klimaerwärmung auch wenn Klimaforscher in den letzten Tagen auf dieses tote Pferd wieder aufsteigen? Diesbezüglich könnte es helfen, Google mal mit dem Suchbegriff „climategate“ zu füttern.

Ich für meinen Teil hoffe, dass mir das Headquarter in Düsseldorf im Hinblick auf die angekündigte EU-Sonnenschein-Richtlinie künftig am Arbeitsplatz nicht Sonnenbrille, Kopfbedeckung und Sonnencreme mit Lichtschutzfaktor 50 vorschreibt. Denn wundern würde mich nicht, dass die EU plötzlich mit einer Studie an die Öffentlichkeit kommt die besagt, dass ins Rauminnere abgelenkte Sonnenstrahlen deutlich schädlicher seien als gewöhnliche Sonnenstrahlen. Dann müsste ich vielleicht sogar noch die Fenster verdunkeln und wäre dann im Sommer alleine mit meinen quecksilberhaltigen Energiesparlampen. Eine gruselige Vorstellung…

Roland Pumberger

Börsenalltag per Mail

Abonnieren Sie unsere Blogeinträge als Newsletter!
(* Pflichtfelder)

Abo

Datenschutzerklärung

*

Rechtliche Hinweise