binäre optionen ohne einzahlung
05.02.2009
10:10

trader für binäre optionen

Heute findet in Frankfurt die fxflat binäre optionen erfahrungen von Close Brothers Seydler statt, an der ich (zusammen mit einigen Kollegen) ebenfalls teilnehme. In diesem Beitrag werde ich über den Tag stichwortartig die wichtigsten Highlights aus Anlegersicht notieren. Und natürlich Anekdoten und Amüsantes am Rande.

Die Beiträge sind chronologisch rückwärts sortiert, weil's so in der Eingabe schneller geht.


17.10: So, das war's für heute - jedenfalls was das Angucken von Präsentationen angeht. Jetzt noch etwas Smalltalk mit anderen anwesenden Investoren und Analysten, dann geht's heim nach Düsseldorf.

17.05: "Ich traue uns in 2-3 Jahren auch 150 Mio. Euro zu", offenbar vor allem durch Akquisitionen.

17.03: Jens Castner von EURamS sieht irgendwie nur Margendruck und keine Wachstumsstory, Q4 sei ja schon negativ gewesen. Konnte der Antwort nicht so recht entnehmen, dass er damit falsch liegt.

17.02: ok, wäre ich von Anfang an drin gewesen wäre es klar geworden - es gab im Oktober eine größere Kapitalerhöhung von 0,95 auf 1,3 Mio. Aktien (in der Präsentation blättern bildet). Das heißt, der Börsenwert sind auch nur ca. 9 Mio. Euro.

16.59: So ganz verstehe ich's nicht (liegt wohl an den unvollständigen Zahlen): Das EBIT soll 2009 auf 2,1 (2008e 1,8) Mio. Euro steigen, der Gewinn je Aktie aber auf 1,02 (1,23) Euro je Aktie fallen....?

16.58: "Wenn nichts schief geht, verspreche ich Ihnen, dass wir immer stärker wachsen als der Markt." Hmm, irgendwie denke ich bei dieser eleganten Formulierung an die alte Bauernregel "kräht der Hahn auf dem Mist, ändert sich's Wetter oder es bleibt wie es ist" ;-)

16.54: Umsatz ist von 4,1 (2006) und 9,9 (2007) auf 25,7 Mio. Euro in den ersten neun Monaten 2008 explodiert. Ergebnisse allerdings ziemlich überschaubar, in den ersten neun Monaten betrug das EBIT 1,7 Mio. Euro.

16.35: Vortrag Payom Solar (Jörg Truelsen, Vorstand)

16.43: Deutliche Worte im.... na, schätzungsweise 10-Augen-Gespräch vor der Tür: "Wenn wir 4 Jahre den halben Umsatz machen, haben wir immer noch 1,5 Mio. Euro auf dem Konto." Und das, obwohl man sich aufgrund des hohen Teamgeists sehr gut überlegen wird, bevor man den ersten Mitarbeiter entlässt - Fluktuation sind gerade einmal 2%.

16.34: Korrektor, Vectron hat sogar 7,5 Mio. Euro Cash - also volle 5 Euro je Aktie, wenn ich die Aktienzahl richtig im Kopf habe.

16.32: "Wir sitzen im ersten Waggon des Konjunkturzuges" - d.h. geht es in der Gastronomie/Bäckerei abwärts, bei uns mit Zeitverzögerung auch.

16.31: Unser Aktionär Johannes Schwarz geht in die Historie: Ist nicht alles wie 2002/2003? Damals lief es ja nicht gut....

16.25: Auf meine Frage nach der Dividende meint Herr Fischer, "wenn wir's der HV vorschlagen, soll kein *ca.* davorstehen" ;-)  Außerdem: Es könnten auch 1,32 oder 1,34 Euro sein - mein Bauch sagt, man wird sogar da nochmal ein wenig positiv überraschen und am Ende sogar 1,40 (oder gar die 1,60 Euro des Vorjahres) auszahlen. Leisten könnte sich's Vectron angesichts der soliden Bilanz ja locker.

16.23: Freundliche Erwähnung unserer Coverage (die macht mein hinter mir sitzender Kollege binäre Optionen)

16.20: Gründer halten 75% der Aktien, haben nichts abgegeben, weil "überzeugt, dass die besten Jahre noch vor Vectron liegen". Auf der Folie steht "Top 5 von 47 IPOs aus 2007", inzwischen *dank* der jüngsten Negativentwicklung immer noch unter Top 10.

16.16: "Fiskalspeicher" wird erläutert, das dürften einige der darauf-gezockt-habenden hier im Raum kaum noch hören können. Nächste Einführung ist in Schweden per 01.01.2010 - andererorts scheint alles noch sehr in der Schwebe zu sein.

16.14: "Wir werden unseren Finanzierungsvorteil ausspielen" (Vectron hat c. 4 Mio. Euro Cash). Die ganz Großen - z.B. Wincor - stoppen Investitionen, die ganz kleinen kriegen Probleme -> das ist eine Chance für danach!

16.11: "Warum seid ihr nicht viel größer, wenn ihr so toll seid? - wir haben unsere Lektion gelernt", von wegen der zu schnellen Akquisition von Auslandstöchtern im *ersten Börsenleben*.

16.06: Doppelte Plattformstrategie - einheitliche Hardwarebasis, einheitliche Software. Und eine ganz neue Produktklasse geschaffen mit der "Hybridkasse". Auslieferung ist gerade im Gange, es gab schon 500 Vorbestellungen.

16.03: Ist das jetzt schon fest?! "Dividende ca. 1,33 Euro" steht auf der Folie, das wären fast 12% Rendite!

16.02: Nach mehreren Rekordjahren gibt's 2008 einen Umsatz- und daher auch Ergebnisrückgang. Vom Rekordniveau 2007 (3 Mio. €) aber immer noch rund 2,6 Mio. Euro. Sind ca. 1,73 Euro/Aktie.

16.00: Vortrag Vectron Systems (Jochen Fischer, Direktor Marketing & Communication)

15.52: Roland Klaus weist mich in der Kaffeepause gerade darauf hin, dass Bloomberg-TV dicht gemacht wird. Sehr schade, war (nachdem n-tv und N24 zu Dokukanälen mutiert sind) der einzige wirklich gute verbliebene Börsensender, den ich reinkriege.

15.45: Das Platzierungslevel ist im Januar etwas gestiegen, aber offenbar nicht wirklich stark. Fehlt jedenfalls noch einiges bis zu den monatlichen 12,5 Mio. Euro für den Break-Even.

15.39: Carsten Stern (Chefredakteur Nebenwerte-Journal) fragt, "Gibt's vielleicht doch eine kleine Dividende für 2008?" .... Naja, wir konnten ihn leider selbst unter Verweis auf die einmalige Möglichkeit einer Dividendenrendite von 30% nicht überreden ;-)

15.38: Wechsel von Götz Schlegtental (IR) hatte rein persönliche Gründe, "war eine Chance für mich". Bin weiter 2-3 Tage im Moment im Haus aktiv und in der Übergangsphase auch, bis Frau Bülow eingearbeitet ist.

15.37: Refinanzierungsrisiken? Und was ist, wenn die Schiffe nicht platziert werden können? "Sind durchfinanziert, für uns stehen pro Schiff ca. 2,5 Mio. Euro im Feuer", d.h. bei 4 Schiffen nur 10 Mio. Euro. Und "notfalls fahren wir die Schiffe 2-3 Jahre auf der eigenen Bilanz, bis es besser aussieht."

15.34: "sind das einzige Eissionshaus, das Liquidität anlegt", EK-Quote von komfortablen 59%.

15.32: Sehr gut aus heutiger Sicht - vor 2010 muss kein Schiff abgenommen werden! Und "es laufen permanent Verhandlungen über die Reduktion der Kaufpreise".

15.29: "Uns ist nicht bange, denn es gibt gute Argumente für ein Wiederanspringen des Marktes": Abgeltungssteuer, Null-Zins-Politik, Angst vor Inflation -> spricht für Sachwerte!

15.26: Beruhigend, dass nach der erfolgten Restrukturierung (u.a. Abbau von 15% der festangestellten Mitarbeiter in Hamburg) die Break-Even-Schwelle für 2009 bei "nur" 150 Mio. Euro platziertem Eigenkapital liegt. Ist aber immer noch das Vierfache des Niveaus von Q4/2008, muss also erstmal geschafft werden.

15.20: Platzierungszahlen sind im vierten Quartal fast auf Null runtergegangen - genauer: auf 10 Mio. Euro, nach 79 Mio. Euro in Q3/2007. Nach der Lehman-Pleite ging offenbar praktisch nix mehr.

15.19: *wuah* eine Folie mit einer Collage von Horror-Überschriften.... erinnert mich an Tage, die ich lieber vergessen würde.

15.14: Platziertes Eigenkapital geschlossener Fonds in 2008 um 25% auf 8,32 Milliarden Euro geschrumpft. Hat auch die Hauptassetklassen von Lloyds - also Schiffe, Immobilien und noch schlimmer Lebensversicherungen - erwischt. Da sind die schlechten Zahlen kein Wunder.

15.10: Vortrag Lloyd Fonds (Michael F. Seidel, Finanzvorstand)

15.12: Also die Abschreibungen werden wohl nur im niedrigen einstelligen Millionenbereich liegen, sagte mit Herr Beckmann unter 4 Ohren.

15.06: "Die Herausforderung für uns wird sein zu zeigen, dass die 300-400 Mio. Euro NAV keine Luftnummer sind."

15.03: MagForce steht seit Ende Oktober übrigens auch auf unserer Finger-weg-Liste, liegt seither mit rund 30% im Minus (SDAX/TecDAX um die +/-0%). Ist aber immer noch mit 110 Mio. Euro bewertet.

15.01: Details zum Portfolio-Unternehmen MagForce, steht vor der Zulassung einer Krebstherapie. Funktioniert durch Schwingung von Nano-Eisenpartikeln mittels Magneten, der Tumor wird dadurch "verbrannt" (wenn ich das jetzt richtig verstanden habe).

14.56: Der "Innere Wert" (NAV) hat sich 2008 von 205 auf 103 Mio. Euro halbiert; "der Aktienkurs zeigt aber, dass die Börse nicht einmal diesen Wert glaubt". Die MarketCap beträgt aktuell 33 Mio. Euro.

14.55: Bisher immer profitabel seit Gründung, wegen Kursverlusten der börsennotierten Beteiligungen könnte es 2008 aber Abschreibungsbedarf geben. Größenordnung nannte er leider nicht, gleich mal fragen.

14.46: Von 17 Beteiligungen konnte bei 7 ein Exit erreicht werden, einer davon als Verkauf an einen Industrieinvestor und fünf als IPO.

14.38: "Wir sind die weltweit führende Nanotechnologie-Beteiligungsfirma". Nun ja, ich habe mal gehört, dass BASF ca. 2 Milliarden Euro Umsatz in diesem Bereich macht (ohne das jetzt allzu groß herauszustellen). Zum Vergleich: Nanostart hatte nach eigenen Angaben per 31.12. einen Portfoliowert von 103 Mio. Euro.

14.35: Vortrag Nanostart (Marco Beckmann, Vorstand). Bin sehr gespannt, wir hatten die Aktie lange Zeit auf unserer "Finger-weg-Liste", aber nach über 80% Minus könnte es laaaangsam interessant werden.

14.31: Sehe gerade beim durch-den-Raum-gucken, dass sich CNBC-Moderator binäre optionen gute erfahrungen den Vortrag auch anhört. Vielleicht interviewt er Dr. Camann ja mal, könnte dem Kurs nur guttun.

14.23: Gute Frage - wie stellt man bei 58 Mio. Euro Umsatz in Q4 das Ergebnis auf Null? ;-)   Antwort: "Wir haben umfangreiche Rückstellungen gebildet, auch für Risiken die man in einem anderen Umfeld vielleicht nicht beachten würde". Ich liebe konservative Vorstände!

14.21: Akquisitionen? "Wollen Pulver trocken haben, bei sehr guten Optionen würden wir aber überlegen." Er stellt sich erstmal auf eine rezessive Phase bis Mitte 2010 ein.

14.18: "Aus heutiger Sicht gibt es keinen Grund, an unserer Prognose zu rütteln". Und die lautet auf erneut 6,20 Euro Gewinn je Aktie.

14.13: Bei Reisebussen könnte man von den Umweltzonen profitieren, "man kann ja keine Bustour nach München anbieten und die Leute dann am Stadtrand in die U-Bahn verfrachten"

14.11: Die 25% Umsatzanteil im Bereich KFZ-Industrie sind großteils die Bustüren, folgt damit zum Glück anderen Zyklen als die übrige Auto- und Nutzfahrzeugbranche.

14.07: "Infrastrukturprogramme im Bahnbereich werden uns zugute kommen, aber wg. Planungs-Vorlauf nicht vor zwei Jahren". Busse bestellen geht schneller, wird im zweiten Halbjahr positiv beeinflussen.

14.02: Prognose von 6,20 Euro/Aktie in 2008 erreicht, "vielleicht auch ein paar Cent mehr, aber erwarten Sie bitte nicht zuviel". Hat er da gerade mich angeschaut?

14.00: Schaltbau (Dr. Jürgen Camann, CEO). Müsste ich ja eigentlich gar nicht anhören, kenne ich ohnehin extrem gut (sollte ich auch, als unser größtes Einzelinvestment in der GSC Portfolio AG), aber gute Zahlen lässt man sich gerne wiederholen.

13.08: "Leicht" verspäteter Beginn der Mittagspause. Aber bei einer solch guten Firma drücke ich im Interesse zusätzlicher Infos gerne ein Auge zu.

13.07: Kaufpreis für Delitzscher war "im niedrigen einstelligen Mio-Bereich". Für eine Firma, in der in den letzten Jahren 80 Mio. investiert wurden. Wahnsinn!

13.01: "Ich hatte noch nie so wenig über Preise zu sprechen wie aktuell". Dürfte an den bekanntermaßen steigenden Kakaopreisen liegen. Zudem: Der Handel kann sich nur über Premiummarken profilieren, davon profitiert Halloren.

12.57: Wie mein neben mir sitzender Vorstandskollege binäre optionen geringe einzahlung gerade bemerkt, sind in der Präsentation keinerlei Angaben zur Aktie enthalten. Übrigens auch keine Neun-Monats-Zahlen, nur die inzwischen überholte Guidance. Könnte mit ein Grund für die niedrige Bewertung an der Börse sein.

12.54: Kontokorrent-Kredit aktuell 4,1%! - sensationell, in diesen Zeiten!

12.52: Die Umsatzprognose von 35 Mio. haben sie locker geschafft, sind sogar 38 geworden. Da waren wir mit unserer Schätzung wohl zu bearish.... Die Ergebnisse gibt's Ende März, könnten ebenfalls positiv überraschen.

12.49: So, der Finanzvorstand hat jetzt noch 1 Minute übrig ;-)

12.47: "Schokoladenbotschafter" für Halloren ist u.a. Uwe Seeler. Ob da Rainer Calmund nicht besser geeignet wäre?

12.42: Jetzt gibt's die Produkte immerhin schon als Bilder in der Präsi, inklusive Weihnachtsmänner. Muss wohl gelegentlich auf Osterhasen aktualisiert werden.

12.37: beim Pro-Kopf-Verbrauch von Schokolade sind wir mit 9,2 kg/Jahr weltweit auf Platz 3 (hinter Schweiz und UK). "Das ist nicht mehr steigerbar" meint der Vorstand. Umso bemerkenswerter die 25% Umsatzplus von Halloren in 2008.

12.32: Noch ein von seinen eigenen Produkten ganz offenkundig begeisterter Vorstand - seit Minuten mundwässrigmachende Beschreibungen einzelner Pralinen, Trüffel, Gelees usw.. Allerdings nur mündlich, leider nicht als Demo-Objekte :-(

12.26: Der Hinweis "Die Halloren-Kugel hat im Osten einen Bekanntheitsgrad von 94% - mehr als die Bundeskanzlerin" sorgt für Gelächter im Auditorium.

12.23: Bin mal gespannt, ob es nachher ein paar Produktproben gibt - auf der letzten HV gab's keine, stattdessen auf langes Drängeln von Aktionären immerhin Rabattgutscheine oder sowas ähnliches. Hätte jedenfalls langsam Hunger...

12.20: Vortrag Halloren Schokoladenfabrik (Klaus Lellé, CEO und Andreas Stuhl, CFO). Wieder nicht genug Präsentationen, aber ich hab die letzte noch erwischt ;-)

12.14: Dividende seit vielen Jahren immer gesteigert, und "wir sehen den Freiraum für eine Anhebung" für 2008. Mehr darf er nicht sagen, wegen dem Aufsichtsrat...

12.12: Schwieriges Jahr erwartet, aber "nicht ganz weit weg von den 7% EBIT-Marge" des letzten Jahres

12.11: Im letzten Jahr fast genausoviele Neukunden im Versandhandel gewonnen wie 2007 - aber mit deutlich geringerem Marketingaufwand, "es kommt langsam in Schwung".

11.57: "Die angepeilten 3-5% Umsatzplus im Gesamtjahr hätten wir erreicht, wenn Bordeauxmarkt nicht so stark eingebrochen wäre." So waren's 1,5% Plus, im Inland sogar 4%. Damit doppelt so stark wie der Weinmarkt insgesamt.

11.54: Zahlen für Q4 waren gut - Umsatz zwar ca. -5%, aber EBIT fast stabil. Gesamtjahresergebnis ist damit deutlich gestiegen: EBIT +35%, Nettoergebnis sogar mehr als verdoppelt (allerdings auch wg. steuerlichem Sondereffekt im Vorjahr)

11.45: Vortrag Hawesko Holding (Thomas Hutchinson, IR)

11.35: "Habe keinerlei Anzeichen, dass die DTM in Frage steht - war in der Presse alles nur Spekulation".

11.26: Gab auch schon die ersten Umsätze (zum Glück keine schlimmen), "das sorgt für wiederkehrendes Geschäft". Sicher ein Vorteil gegenüber Firmen, die langsamere Autos bauen ;-)

11.25: Zwar statt 11 nur 10 DTM-Rennen in 2009, d.h. etwas kleineres Budget - aber trotzdem ziemlich stabil. Dafür mehr Umsatz mit Straßhenautos, deshalb Umsatzplus von 10% erwartet.

11.22: Da war ich vielleicht etwas vorschnell - die Autokrise schlägt auch bei HWA zu, "EBIT und Jahresüberschuss werden deutlich unter dem Vorjahresniveau liegen". Lag aber v.a. an höheren Entwicklungskosten, die wider Erwarten von den Auftraggebern nicht vollständig kompensiert wurden.

11.20: Beim Beschreiben seiner Firma bzw. Produkte merkt man dem Chef die Begeisterung für seinen Job an ;-)

11.10: Vortrag HWA (Hans-Jürgen Mattheis, Vorstandssprecher). Dürfte einer der wenigen "Autohersteller" ohne ernsthafte Probleme sein. Jedenfalls so  lange Daimler nicht sein DTM-Engagement nicht aufgibt, und sooo schlimm steht's sicher noch nicht.

11.07: auch im 6-Augen-Gespräch lässt sich Herr Holzkämper keine Aussage zur Dividende entlocken... scheint aber ein wenig mit der Situation in Frankreich zusammenzuhängen.

11.01: diron-Übernahme ist interessant, mit der Software können z.B. Allianz-Partner (ist ein Kunde) ihr Werbematerial online individuell anpassen und bestellen.

10.56: Eigenkapitalquote von fast 45%, deshalb sind Banken "froh, uns im Kreditportfolio zu haben".

10.37: "Wir sind vermutlich Weltmarktführer bei Fotobüchern."

10.35: zweiter Vortrag CeWe Color (Dr. Olaf Holzkämper). Diesmal genug Präsentationen ;-)

10.31: Impairmentrisiken bei klickTel? "Nein, wir sind definitiv der Meinung, dass die gezahlten 30 Mio. Euro wert sind."

10.27: Entscheidung über Rückerstattung der 60 Mio. von Telekom? "Erste zwei Instanzen gewonnen, zur Zeit beim BGH. Ich gehe davon aus, dass in nächsten Wochen zumindest der Termin für die Entscheidung absehbar wird."

10.23: Auswirkungen der Finanzkrise? "Auskunft ist wie Klopapier - eigentlich interessiert's keinen, aber wenn du's brauchst, musst du's halt benutzen."

10.22: "Wir werden 2008 am upper-upper end unserer Guidance rauskommen" (EBITDA 35-40 Mio. Euro)

10.09: "Letztes Jahr haben wir 70 Cent Dividende gezahlt - gehen Sie davon aus, dass es für 2008 nicht weniger sein wird." Das sind beim aktuellen Kurs ca. 10% Rendite.

10.00: erster Vortag telegate (Franz-Peter Weber). Nur knapp 20 Teilnehmer, trotzdem reichen die Präsentationen nicht - kenne ich sonst eigentllich nur vom Eigenkapitalforum.

  •  
  • Trackback
  •  
wallstreet-online.de - Forum
09.02.2009
16:31
binäre optionen über metatrader handeln

intressanter kommentar von gsc bzgl zahlen u. kursentwickl von heute.... die sehn silicon als übernahmekandidat......

  •  
  • 1 Kommentare
  •  
Von A
07.02.2009
18:12
Super Service

Dickes Lob an BÖRSENALLTAG für das Live-Blogging von der Seydler-Konferenz, super Service. Davon wünsch ich mir mehr an dieser Stelle.

Mein Kommentar

Eintrag *
Bildtext eingeben *
Benachrichtige mich, wenn jemand einen Kommentar zu dieser Nachricht schreibt.

binäre optionen demokonto kostenlos

binäre optionen template download

Börsenalltag per Mail

Abonnieren Sie unsere Blogeinträge als Newsletter!
(* Pflichtfelder)

Abo

binäre optionen literatur

*

binäre optionen handeln paypal