11.02.2009
11:11

Vor einigen Tagen publizierten wir eine Analyse zur S&T System Integration & Technology Distribution AG, einem österreichischen IT-Konzern. Darin nahmen wir unsere Prognosen deutlich zurück und stuften die Aktie auf "Verkaufen" herab. Wie bei GSC üblich, sandten wir die Analyse nach der Veröffentlichung an das Unternehmen, verbunden mit dem Hinweis auf eine mögliche Nutzung im Rahmen der Investor Relations.

Darauf antwortete uns der S&T-Vorstandsvorsitzende Christian Rosner: "[...] Wenn wir Ihnen das nächste Mal vor einer Analyse helfen können*, ein besseres Gefühl für das Unternehmen S&T zu bekommen, tun wir das sehr gerne. Da wir doch einige Zahlen und Themen anders sehen, ist es schwierig, diese Analyse für die IR-Arbeit zu verwenden."

Heute gab S&T nun erste Eckdaten für das abgelaufene Geschäftsjahr bekannt. Während der Umsatz mit 512 Mio. Euro dabei marginal über unserer Prognose (510 Mio. €) blieb, lag das Ergebnis beim EBIT mit 9,1 Mio. Euro sogar noch klar unter unserer bereits von 15,5 auf 11 Mio. Euro reduzierten Schätzung. Und während wir unsere Prognose für das Netto-Ergebnis bereits von 6,9 auf 2,8 Mio. Euro zusammengestrichen hatten, erwartet S&T nur ein "ausgeglichenes Nettoergebnis".

Scheint so, als ob das Gefühl meines Kollegen Roland Pumberger für die Firma doch nicht so schlecht war. Zumindest bei den 2008er-Zahlen lagen wir jedenfalls sehr nah dran.

Ob auch unsere Verkaufsempfehlung richtig war (zumindest auf kurze Sicht), lässt sich übrigens noch nicht sagen. Denn obwohl der Börsentag immerhin schon einige Stunden alt ist, wurde heute noch kein einziger Kurs für S&T festgestellt. Erstaunlich, bei einem Konzern mit über 500 Mio. Euro Jahresumsatz.

*Anmerkung: Selbstverständlich hatten wir die Firma im Vorfeld kontaktiert, um über unsere Schätzungen zu diskutieren; allerdings wollte man (verständlicherweise) so kurz vor der Veröffentlichung der Zahlen nicht viel sagen und bat uns, auf nach der Bekanntgabe zu warten - was für uns wiederum nicht möglich war.

Matthias Schrade

  •  
  • 0 Kommentare
  •  

Mein Kommentar

Eintrag *
Bildtext eingeben *
Benachrichtige mich, wenn jemand einen Kommentar zu dieser Nachricht schreibt.

Zurück

Börsenalltag per Mail

Abonnieren Sie unsere Blogeinträge als Newsletter!
(* Pflichtfelder)

Abo

Datenschutzerklärung

*

Rechtliche Hinweise