23.03.2009
16:23

Beim Einloggen in mein Nordnet-Depot erscheint seit kurzem dieser Hinweis (den man netterweise immer auf "später" verschieben kann):


Neues Gesetz zur Bekämpfung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung

In Schweden ist ein neues Gesetz in Kraft getreten, basierend auf der 3. EU-Anti-Geldwäsche Richtlinie. Dieses Gesetz verpflichtet Nordnet, eine Risikoanalyse durchzuführen, anhand welcher wir die Risiken für unsere Bank im Hinblick auf Geldwäsche und/oder Terrorismusfinanzierung einschätzen müssen.

Dem Gesetz nach müssen wir Sie als Kunde besser kennenlernen und sind dazu verpflichtet, Informationen wie z.B. den Zweck Ihrer Geschäftsbeziehung bei Nordnet in Erfahrung zu bringen. Deshalb müssen wir Sie heute zu folgenden Punkten befragen:

- Herkunft Ihres Barvermögens
- Zweck Ihrer Geschäftsbeziehung
- Juristische Personen: Branche bzw. Umsatz des Unternehmens

Ihre Angaben werden selbstverständlich absolut vertraulich behandelt und nur im zulässigen Rahmen der Bestimmungen des Bankengeheimnisses und der entsprechenden Gesetze zum Datenschutz genutzt und gespeichert.

Bitte beantworten Sie kurz unsere Fragen. Erst nach der Beantwortung der Fragen können Sie wieder handeln und unsere anderen Dienste nutzen.


Ich kann jetzt nicht wirklich erkennen, wie man damit Geldwäsche und Terroristen bekämpfen kann - bei "Zweck der Geschäftsbeziehung" lässt sich "Geldwäsche" jedenfalls nicht ankreuzen.

Insgesamt erinnert mich der Fragebogen stark an die Versuche von GMX, WEB.DE & Co., durch die Abfrage von persönlichen Interessen "userspezifische Werbung" einzublenden. Was ein *wenig* ausgebremst wird durch die von den meisten Nutzern gepflegte einfach-irgendwas-Ankreuzerei. So dass man mich vielleicht "gezielt" anspräche auf Bergsteigen, Babykleidung und Balletschuhe, falls ich solche Freemail-Seiten noch nutzen würde.

Übrigens: Wie mir der Vorstand der von uns beratenen GSC Portfolio AG bestätigte, poppt dort der gleiche Fragebogen auf. Da würde mich ja interessieren, was der Herr Vorstand bei "Herkunft des Kapitals" ankreuzt: Erbschaft? Gehalt? Pension? Die bei einer AG übliche Variante "Kapitalerhöhung" ist jedenfalls nicht als Option vorgesehen...

  •  
  • 0 Kommentare
  •  

Mein Kommentar

Eintrag *
Bildtext eingeben *
Benachrichtige mich, wenn jemand einen Kommentar zu dieser Nachricht schreibt.

Zurück

Börsenalltag per Mail

Abonnieren Sie unsere Blogeinträge als Newsletter!
(* Pflichtfelder)

Abo

Datenschutzerklärung

*

Rechtliche Hinweise