27.03.2009
10:50

Nachdem ich gestern in den Vorbereitungen zu unserer morgigen HV steckte, hier noch als Nachtrag die stichwortartigen Erkenntnisse meines Kollegen Klaus Kränzle aus der vwd-Telefonkonferenz zu den gemeldeten Zahlen:

Zahlen nach wie vor in Ordnung, Umsatz etwas über unserer Erwartung, Ertragskennziffern unterschiedlich: Operatives Ergebnis (EBIT) leicht über unseren Erwartungen, sonstige Ertragskennziffern von Finanzergebnis und Anteilen Dritter negativ beeinflusst und damit unter unseren Erwartungen (hängt mit Fair-Value-Bewertungseffekten zusammen), Ergebnis je Aktie ist von Auswirkung der market maker-Übernahme gegen Gewährung von vwd-Anteilen unterzeichnet.

Ausblick: Der vwd-Vorstand geht bei einem sich nicht noch weiter verschlechterternden Umfeld an den Kapitalmärkten von einem "Umsatz- und Ergebniswachstum" aus. Einzige Bremsspuren bei Werbeeinahmen im Online-Breich, d.h. bei finanztreff.de. Das DZ-Bank-Projekt bezieht sich auch auf die Volksbanken im WGZ-Bereich (NRW und nördliches Rheinland Pfalz, d.h. Koblenz / Trier)

Dauerhafte Ertragsstärke der neuen vwd-Gruppe ist (noch) schwer zu quantifizieren wegen zahlreicherer IFRS-Effekte bei Konsolidierung....


Ich bin gespannt, was der Kollege am Ende daraus macht in seinem Analyse-Update.

  •  
  • 0 Kommentare
  •  

Mein Kommentar

Eintrag *
Bildtext eingeben *
Benachrichtige mich, wenn jemand einen Kommentar zu dieser Nachricht schreibt.

Zurück

Börsenalltag per Mail

Abonnieren Sie unsere Blogeinträge als Newsletter!
(* Pflichtfelder)

Abo

Datenschutzerklärung

*

Rechtliche Hinweise