02.04.2009
13:40

haga Da traf meine Vermutung, dass Halloren in puncto Dividende positiv überraschen könnte, ja voll ins Schwarze: Wie der Schokoladenhersteller soeben meldete, sollen vom Gewinn von 0,47 Euro je Aktie voraussichtlich 0,30 Euro an die Aktionäre fließen. In seiner gestrigen Sitzung hat sich der Aufsichtsrat des Unternehmens diesem Vorschlag des Vorstands an die HV am 24.6. angeschlossen.

Auch sonst waren die heute mitgeteilten Zahlen recht erfreulich: Der Umsatz lag mit 38,2 Mio. Euro um 10 Prozent höher als von uns mit 34,0 Mio. Euro zuletzt geschätzt. Zwar lagen die operativen Ergebniskennziffern (EBITDA und EBIT) wegen erhöhter Rohstoffkosten, d.h. hauptsächlich wegen der stark gestiegenen Kakao-Preise, ungefähr 10 Prozent unter unseren Schätzungen. Da wir aber sowohl Finanzergebnis und Steueraufwand sehr vorsichtig angesetzt hatten stimmte es "unter dem Strich" wieder.

Sogar mehr als das: Das Ergebnis vor Steuern lag mit 2,4 Mio. Euro über unserer Schätzung von 2,0 Mio. Euro, genauso das Ergebnis je Aktie, welches mit 0,47 Euro unsere Erwartungen um immerhin 3 Cent übertraf. Und in diesen Zeiten das Allerwichtigste: Der Vorstand geht davon aus, dieses "gute Jahresergebnis auch in 2009 halten zu können."

Jetzt braucht eigentlich nur noch der Kurs zuzulegen (bisher erst +0,2% auf 4,90 Euro in Xetra), dann ist der Tag für Halloren-Aktionäre perfekt. Und der Einstand für die neue Position der GSC Portfolio AG geglückt.

  •  
  • 0 Kommentare
  •  

Mein Kommentar

Eintrag *
Bildtext eingeben *
Benachrichtige mich, wenn jemand einen Kommentar zu dieser Nachricht schreibt.

Zurück

Börsenalltag per Mail

Abonnieren Sie unsere Blogeinträge als Newsletter!
(* Pflichtfelder)

Abo

Datenschutzerklärung

*

Rechtliche Hinweise