28.04.2009
11:27

Sehr nahe an unseren Ergebnisschätzungen lagen die heute gemeldeten endgültigen Zahlen der KSB AG für 2008; allerdings hatte der Pumpenspezialist auch schon seinen vorläufigen Umsatz und die (Vorsteuer-)Rendite genannt, so dass wir uns dies nicht als Glanzleistung anrechnen wollen.

Geworden ist es am Ende ein Umsatz von 1.991,7 Mio. Euro (+12,5%) bei einem Vorsteuergewinn von 200,1 Mio. Euro (+55,5%), der ein Nettoergebnis von 123,1 (Schätzung GSC: 125) Mio. Euro nach sich zog. Das Ergebnis je Vorzugsaktie erreichte 70,43 (71,40) Euro, die Dividende wird von 9,26 auf 12,76 (12,26) Euro angehoben.

Für das erste Quartal stimmt KSB allerdings etwas gedämpftere Töne an. So legte der Umsatz zwar um 8,4% auf 470,8 Mio. Euro zu, der Auftragseingang war jedoch schon um 11,3% auf 512,7 Mio. Euro rückläufig. Immerhin lag er weiterhin über dem Umsatz, so dass sich der ohnehin schon sehr hohe Auftragsbestand per 31.3. sogar nochmals leicht auf 990 Mio. Euro erhöht hat.

Soweit, so gut - etwa dies hatten auch wir erwartet. Verunsicherung löste bei einigen Anleger aber die folgenden Sätze aus: "Das Konzernergebnis vor Steuern (EBT) war im ersten Quartal positiv, blieb allerdings deutlich hinter dem des entsprechenden Vorjahresquartals zurück. [...] Der Konzernumsatz [...] wird sich [im Gesamtjahr] voraussichtlich ebenfalls rückläufig entwickeln. [...] Die Umsatzrendite, die 2008 das Rekordniveau von 10,0 Prozent erreicht hat, wird sich dennoch deutlich verringern."

Was genau KSB unter "deutlich" versteht, ist hier die entscheidende Frage. Wir rechnen im Gesamtjahr mit einem Rückgang des Gewinns um rund ein Drittel, insofern sehen wir in dieser Aussage keine Überraschung. Klarheit über den Trend wird allerdings erst der Halbjahresbericht bringen, da KSB traditionell keine Quartalsergebnisse nennt.

So oder so bleiben die KSB-Vorzüge nach meiner Überzeugung kaufenswert. Denn selbst bei einer Halbierung des Gewinns (was für mich schon ein "Worst Case" wäre) läge das aktuelle 2009er KGV gerade mal bei 7. Auf Basis unserer Gewinnschätzung von 50 Euro/Aktie beträgt es sogar knapp unter 5! Langjährig etablierte Marktführer mit solider Bilanz sind selten so günstig zu haben.

  •  
  • 0 Kommentare
  •  

Mein Kommentar

Eintrag *
Bildtext eingeben *
Benachrichtige mich, wenn jemand einen Kommentar zu dieser Nachricht schreibt.

Zurück

Börsenalltag per Mail

Abonnieren Sie unsere Blogeinträge als Newsletter!
(* Pflichtfelder)

Abo

Datenschutzerklärung

*

Rechtliche Hinweise