18.05.2009
14:27

Finger weg von diesen Übernahme-Angeboten!

Aus meiner Mailbox:

Hallo Matthias,

ich und ein Bekannter haben ein "freiwilliges öffentliches Umtauschangebot" von unseren Depotbanken zu verschiedenen asiatischen Aktien erhalten.

Es macht nicht gerade einen seriösen Eindruck, weil hinter dem Aufkäufer verschiedene Beteiligungsgesellschaften mit jeweils dem gleichen Geschäftsführer, sein Name ist Georg Engels, der auch bei Xing angemeldet ist, steht.

Hier Links zu den Gesellschaften:

www.ges-beteiligungen.com
www.p8b-ug.de
www.polaris-beteiligungen.de

Selbst der Text ist dort identisch.

Hast Du evtl. eine Erklärung, warum eine Person mehrere Beteiligungsgesellschaften gründet, um über ein Umtauschangebot, die Aktien der asiatischen Unternehmen sollen in Anteile der KK Immobilien Fonds II AG & Co. KG a. A. (WKN A0N3E8) umgetauscht werden, an Aktien zu kommen?

Oder kennst Du vielleicht diese Person oder eine der Gesellschaften?

Vielleicht hast Du eine Idee was dort abläuft.

Gruß
Thomas


Ich habe ihm geantwortet:

Hallo Thomas,

die Polaris Beteiligungen AG und die KK Immobilien Fonds II AG & Co. KGaA sind mir wohlbekannt. Beide Gesellschaften stammen aus dem "Reich-Imperium", einer ganzen Gruppe von überwiegend in Heidenheim ansässigen Gesellschaften, mit denen sich auch schon einmal die Staatsanwaltschaft beschäftigt hat.

Der Trick ist ganz einfach: Du würdest durch das Umtauschangebot deine Aktien von (vermutlich im Kurs gefallenen) börsennotierten Firmen gegen nicht börsennotierte Anteile an der KK Immobilien tauschen, die dadurch praktisch unverkäuflich sind und deren Wert - gelinde gesagt - zweifelhaft sein dürfte. Die getauschten Aktien kann der "Übernehmer" dann ganz einfach über die Börse verkaufen.

Dieses Spielchen wurde früher schon des Öfteren praktiziert und ist deshalb so heimtückisch, weil die Banken verpflichtet sind, die Angebote weiterzuleiten. Ob das Angebot vorteilhaft ist oder unseriös, können sie schließlich nicht beurteilen - darüber muss jeder Aktionär sich selbst Gedanken machen. Unseriöse Anbieter spekulieren daher einfach darauf, dass ein paar Aktionäre nicht so genau wie du hinschauen, sondern sich einfach über das scheinbare "Übernahme-Angebot" freuen und daher blind tauschen.

Mein dringender Rat daher: Finger weg von allen Umtausch- oder Übernahme-Angeboten aus dieser Ecke!

Gruß
Matthias


Wie ich beim Googeln gerade feststelle, hat sich Holger Handstein in "Aktien & Fonds" kürzlich erst mit diesem Thema befasst. Sein lesenswerter Artikel enthält noch einige weitere Beispiele und Details zur Masche dieser Abzocker.

  •  
  • 0 Kommentare
  •  

Sie haben keine Berechtigung, einen Kommentar zu hinterlassen.

Zurück

Börsenalltag per Mail

Abonnieren Sie unsere Blogeinträge als Newsletter!
(* Pflichtfelder)

Abo

Datenschutzerklärung

*

Rechtliche Hinweise