21.07.2009
11:12

Liebe Anleger,

vor ein paar Tagen änderte Borussia Dortmund (BVB) nach dem Besuch der Deutschen Prüfstelle für Rechnungslegung (DPR oder sog. "Bilanzpolizei") die Jahresabschlüsse rückwirkend bis zum Geschäftsjahr 2005/06. Was war geschehen? Die DPR hatte eine andere Meinung über die bilanzielle Erfassung des in dieser Zeit gültigen BVB-Ausrüstervertrages

Hier offenbarte sich eine von vielen Experten bei der Einrichtung der "Bilanzpolizei" angemahnten Schwachstelle. Wie soll sich ein Unternehmen bei Meinungsverschiedenheiten verhalten? Borussia Dortmund folgte - wie viele andere Unternehmen - nach reiflicher Diskussion und Abstimmung mit deren Wirtschaftsprüfer den Vorstellungen der DPR. Damit ging man einer nach eigenen Bekunden langwierigen rechtlichen Auseinandersetzung aus dem Wege. 

Wir halten die Reaktion des BVB für richtig, da momentan noch nicht endgültig klar ist, wie alle Seiten mit derartigen Meinungsverschiedenheiten umgehen sollen. Kommt in Zukunft der auch für dem grünen Rasen angedachte Oberschiedsrichter? Sozusagen, der vierte Unparteiische, der dann ein für alle Seiten verpflichtendes endgültiges Urteil spricht. 

Bis jetzt dachte ich, dass eine Bilanz ähnlich wie ein Elfmeter auf dem grünen Rasen eine Art "Tatsachenentscheidung" sei. Hoffentlich sind in Zukunft sowohl die Bundesliga-Ergebnisse wie auch die Bilanzen der Unternehmen nicht mit dem Zusatz "vorläufig" versehen. 

Dies wäre in der Tat schlecht, da dann die Fans erst Wochen nach dem endgültigen Urteil eines Oberschiedsrichters mit einem Bier auf den Sieg im Bundesligaspiel am Samstag anstoßen könnten. Auch viele Unternehmensvorstände könnten vielleicht erst Jahre später sagen, ob man jetzt ein gutes oder schlechtes Ergebnis präsentiert hat. 

Hoffen wir liebe Anleger, dass sich die Verhaltensweisen einspielen und wir weder an der Börse noch auf dem Fußballplatz in einem permanenten Schwebezustand leben werden. Schließlich liegt die Wahrheit auf dem Platz oder auf dem Börsenparkett wie Sie wissen! 

Klaus Kränzle

  •  
  • 0 Kommentare
  •  

Mein Kommentar

Eintrag *
Bildtext eingeben *
Benachrichtige mich, wenn jemand einen Kommentar zu dieser Nachricht schreibt.

Zurück

Börsenalltag per Mail

Abonnieren Sie unsere Blogeinträge als Newsletter!
(* Pflichtfelder)

Abo

Datenschutzerklärung

*

Rechtliche Hinweise