24.02.2010
13:19

Amüsantes aus meiner Mailbox von einem unserer HV-Reporter:


Hallo Matthias,

gestern war ich in der HV der XYZ AG. Die haben auch einen für IR zuständigen Menschen, den ich zu seinen Kontaktdaten befragte (für den Berichtsanhang). Da er GSC nicht kannte (ich war als GSC Research ordnungsgemäß gemeldet, stand auch entsprechend auf der Gästeliste), erhielt er zunächst eine kurze Schilderung, wer GSC ist, wozu die HV-Berichte dienen und warum es die Information mit den Kontaktdaten des IR-Ansprechpartners gibt.

Das führte zunächst zu einem Augenblick des Nachdenkens, gefolgt von der Bemerkung: "Ich kann Ihnen ja nicht einfach meine Karte geben. Bitte schicken Sie mir Ihren Bericht zur Freigabe. Wenn das abgestimmt ist, dürfen Sie hernach auch meine Daten als Ansprechpartner IR nennen."

Da finde ich schon gut, dass die HV-Teilnehmer ihre Beiträge nicht vorab abstimmen mussten.

Gruß

XXX


P.S.: Mag ja für das Blog taugen, aber dann bitte ohne Nennung der Gesellschaft, sonst kann man den Menschen ja ausfindig machen und womöglich nehmen Aktionäre dann unabgestimmt Kontakt auf...


Die Mail erreichte mich übrigens unter dem - wie ich nach Lektüre sagen mus, durchaus passenden - Betreff "Paranoia pur". Vielleicht sollte sich der IR-Ansprechpartner einfach zum Geheimrat umschulen lassen. Viel ist da ja nicht mehr zu tun ;-)

Matthias Schrade

  •  
  • 0 Kommentare
  •  

Sie haben keine Berechtigung, einen Kommentar zu hinterlassen.

Zurück

Börsenalltag per Mail

Abonnieren Sie unsere Blogeinträge als Newsletter!
(* Pflichtfelder)

Abo

Datenschutzerklärung

*

Rechtliche Hinweise