Sauer-Danfoss Inc. (ISIN US8041371076)

Krokamp 35
D-24539 Neumünster
Deutschland
Tel.:
+49 (0) 4321 / 871 - 190
Fax:
+49 (0) 4321 / 990 - 560
Internet: http://www.sauer-danfoss.com
Kontakt Investor Relations:
John N. Langrick
Email: jlangrick@sauer-danfoss.com

Ergebnisse für das 3. Quartal 2007 vorgelegt


Im dritten Quartal 2007 erzielte Sauer-Danfoss einen Nettoumsatz von 451,8 Mio. USD, was einem An­stieg um 18% gegenüber dem dritten Quartal 2006 (381,9 Mio. USD) entspricht. Das Nettoergebnis des Herstellers von hydraulischen und elektronischen Komponenten für Arbeitsmaschinen betrug im dritten Quartal 2007 5,5 Mio. USD oder 0,11 USD je Aktie, verglichen mit 7,1 Mio. USD oder 0,15 USD je Aktie im dritten Quartal 2006. Bereinigt um Währungseinflüsse und Veräußerungen, stieg der Umsatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 17%. In Europa stieg der Umsatz um 21%, im asiatisch-pazifischen Raum um 28% und um 10% in Nord- und Südamerika. Bereinigt um Währungseinflüsse und Veräußerungen, stieg der Umsatz gegenüber dem Vorjahreszeitraum im Segment Antrieb um 20%, in den Segmenten Steuerungen und Arbeitsfunktionen um 22% bzw. 8%.

David Anderson, President und Chief Executive Officer, erklärte: „Wir freuen uns, dass wir unsere Umsätze weiter beachtlich erhöhen und unseren operati­ven Gewinn gegenüber dem Vorjahr um 40% steigern konnten, obwohl verschiedene Faktoren, einschließlich des außergewöhnlich hohen Steuersatzes, den Nettogewinn im Quartal beeinträchtigten. Unsere operative Stärke ist ein Beleg dafür, dass un­sere Strategie der Investition in profitables Zukunftswachstum und in eine erhöhte Kapazität zur Deckung der hohen Nachfrage spürbare Ergebnisse zeigt.“

Die Gewinne wurden im dritten Quartal 2007 durch einen außergewöhnlich hohen Einkommensteuersatz von 60% gegenüber dem ungewöhnlich niedrigen Steuersatz von 18% im Vorjahr beeinträchtigt. Verglichen mit dem dritten Quartal 2006 lag dieser Einfluss bei 4,9 Mio. USD oder 0,10 USD je Aktie. Der Anstieg im dritten Quartal 2007 resultierte aus einer gesetzlichen Steuersatzänderung in Deutschland, die zu einer Erhöhung des Aufwandes für latente Steuern führte. Die niedrigeren Steuern 2006 ergaben sich aus Steuervorteilen, die vor allem aus ausländischen Steuergutschriften aus den Vorjahren resultierten. Zu­sätzlich sind in dem Ergebnis für das dritte Quartal 2007 Kosten für fortdauernde Restrukturierungsmaßnahmen von 2,4 Mio. USD vor Steuern oder 0,05 USD je Aktie ebenso berücksichtigt wie Kosten für die Einführung des einheitlichen unternehmensweiten Geschäftssystems von 2,2 Mio. USD vor Steuern oder 0,03 USD je Aktie. Beide Kostenblöcke lagen somit auf Höhe der Kosten 2006.

Der Auftragseingang im dritten Quartal 2007 betrug 487,2 Mio. USD. Das ist ein Anstieg um 20% gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Bereinigt um Währungsein­flüsse lag der Zuwachs bei 14%. Der Auftragsbestand belief sich Ende des dritten Quartals 2007 auf 758,1 Mio. USD. Das ist ein Plus von 33% gegenüber dem dritten Quartal 2006. Bereinigt um Währungsein­flüsse erhöhte sich der Auftragsbestand gegenüber dem Vorjahr um 26 Prozent.

Neun-Monats-Bericht

Der Netto-Neunmonatsumsatz betrug per 30. September 2007 1,48 Milliarden USD, was einem Anstieg um 8% im Vergleich zum Vorjahr entspricht.

Der Nettogewinn betrug in den ersten neun Monaten 2007 38,5 Mio. USD oder 0,80 USD je Aktie, gegenüber einem Nettogewinn von 55,8 Mio. USD oder 1,16 USD je Aktie im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Das Ergebnis wurde 2007 beeinträchtigt durch Restrukturierungskosten von 17,8 Mio. USD vor Steuern oder 0,31 USD je Aktie, (10,3 Mio. USD vor Steuern oder 0,14 USD je Aktie), durch Implementierungskos­ten für das einheitliche Geschäftssystem von 8,8 Mio. USD vor Steuern oder 0,12 USD je Aktie (10,5 Mio. USD vor Steuern oder 0,14 USD je Aktie). Das Ergebnis 2006 beinhaltete Steuergutschriften von 6,0 Mio. USD oder 0,13 USD je Aktie, die vor allem aus ausländischen Steuergutschriften resultierten, die nicht früher angesetzt werden durften.

Der operative Cashflow lag in den ersten neun Monaten 2007 bei 99,0 Mio. USD gegenüber dem Rekordwert von 154,0 Mio. USD im Ver­gleichszeitraum 2006. Die Investitionen lagen im Neunmonatszeitraum mit 83,0 Mio. USD über den 65,2 Mio. USD im Vorjahresver­gleichszeitraum. Der Verschuldungsgrad lag zum Ende des dritten Quartals bei 40 Prozent und somit auf dem Niveau des zweiten Quartals und des Jahresendes 2006.

Revidierte Prognose für das Gesamtjahr 2007

 

Angesichts des Ergebnisses des dritten Quartals revidiert das Unternehmen die Prognose wie folgt:

- Ergebnis je Aktie: 0,95 bis 1,05 USD nach Abzug der Restrukturierungskosten für das Gesamtjahr 2007 (unverändert)

- Restrukturierungskosten: 0,32 bis 0,33 USD je Aktie (bisher 0,28 bis 0,29 USD)

- Umsatzsteigerung: 10 bis 12% (bisher 8 bis 9%)

- Investitionen: 6 bis 7% des Umsatzes (unverändert)

 



Impressum / Datenschutz

Anzeige: Effektenspiegel
pornobed.orgscat-japan.combdsmhd.orgwatchbdsm.net
paytopsites.com
femdom-fetish.org
bdsmhub.org
onlyfootfetish.org
onlymilf.org
shemalehub.org
spankbb.org