GSC Holding AG (ISIN DE0005655104)

Tiergartenstraße 17
D-40237 Düsseldorf
Deutschland
Tel.:
+49 (0) 211 / 179374 - 26
Fax:
+49 (0) 211 / 179374 - 44
Internet: http://www.gsc-ag.de
Kontakt Investor Relations:
Alexander Langhorst
Email: info@gsc-ag.de

Aktionärsbrief zum zweiten Quartal 2008


Hier der Aktionärsbrief im Original:

"Liebe Aktionäre, Mitarbeiter und Freunde des Hauses,

mit diesem Zwischenbericht informieren wir Sie über die Zahlen der ersten sechs Monate 2008 und die aktuellen operativen Entwicklungen.

Zahlen des zweiten Quartals nicht ganz zufriedenstellend

Der Konzernumsatz ging im zweiten Quartal gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 15,0% auf 128.222 (Vj. 150.874) EUR zurück. Das Ergebnis vor Abschreibungen, Zinsen und Steuern (EBITDA) blieb mit –3.761 (11.611) EUR ebenfalls hinter dem Vorjahr zurück. Nach Abschreibungen auf das Anlagevermögen beträgt das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) –7.361 (6.961) EUR. Nach Zinsen und kalkulatorischen Steuern stellt sich das Nettoergebnis im Konzern auf –7.360 (6.921) EUR.

Wesentlicher Grund für die negative Abweichung gegenüber dem Vorjahr sind in der Vergleichsperiode 2007 enthaltene Provisionserträge in Höhe von 28 TEUR im Zusammenhang mit zwei Kapitalmaßnahmen börsennotierter Unternehmen, die im laufenden Jahr fehlen. Dies konnten wir trotz der in den übrigen Bereichen verbesserten Geschäftsentwicklung nicht in vollem Umfang auffangen. Wenngleich vor dem Hintergrund des widrigen Börsenumfelds in den letzten Monaten kaum mehr „drin“ war, sind wir mit dem erreichten Ergebnis dennoch nicht ganz zufrieden. T

Kumuliert betrug der Umsatz im ersten Halbjahr 259.600 (261.869) EUR, ein Rückgang von 0,9% gegenüber dem Vorjahr. Davon entfielen 78,1% (58,5%) auf laufende Verträge, so dass die Quote sich trotz der laufenden HV-Saison gegenüber dem ersten Quartal kaum vermindert hat. Das operative Ergebnis blieb mit –4.339 (3.502) EUR aufgrund des erwähnten Fehlens von Provisionserträgen etwas hinter dem Vorjahr zurück. Aus demselben Grund ging das Nettoergebnis im Konzern zum Halbjahr nochmals leicht auf –11.556 (–4.548) EUR oder –2,3 (–0,9) Cent je Aktie. Die Eigenkapitalquote stellt sich aktuell auf 32,3% (50,7%).

Zu beachten sind bei der Bewertung der Q2-Zahlen die bei GSC üblichen saisonalen Effekte, da den erhöhten Kosten aufgrund der Hauptversammlungs-Saison in etlichen Fällen erst im dritten Quartal die entsprechenden Umsätze aus der Vermarktung von HV-Berichten gegenüberstehen. Dadurch ist das Halbjahresergebnis um annähernd 10 TEUR negativ verzerrt. Ferner sind im Mai und Juni bereits Vorarbeiten für zwei Auftragsstudien enthalten, die größtenteils jedoch erst im dritten Quartal umsatzwirksam werden.

Außerbörsliche Kursentwicklung der GSC-AktieT

In den letzten Monaten fanden lediglich zwei kleine Transaktionen in unserer Aktie statt; der letzte „bezahlt“-Kurs betrug dabei 3,85 Euro. Aktuell liegt uns kein Kaufgesuch („Geld-Seite“) vor. Als niedrigstes Verkaufsgesuch („Brief-Seite“) verzeichnen wir aktuell ein Angebot von 1.000 Stück zu 2,95 Euro.

Wir bitten Sie wie immer an dieser Stelle darum, bei Interesse an einem Kauf oder Verkauf von GSC-Aktien das unter www.gsc-ag.deH im Bereich „Presse“ zu findende Vermittlungsformular zu verwenden, damit wir Angebot und Nachfrage zusammenführen können.

TAktuelle operative Entwicklungen und Ausblick

Das stark eingetrübte Börsenumfeld der letzten Monate wirkte sich insgesamt dämpfend auf unsere Aktivitäten aus. So konnte die von uns beratene, im Open Market notierte Beteiligungsfirma GSC Portfolio AG (ISIN DE000A0TGJT6, Internet: www.gsc-portfolio.de) im Rahmen ihrer Kapitalerhöhung lediglich 30.000 der insgesamt angebotenen bis zu 100.000 neuen Aktien platzieren. Auch halten sich zahlreiche börsennotierte Unternehmen in Sachen IR-Aktivitäten tendenziell eher etwas zurück.

Unabhängig davon verzeichnen wir nach wie vor großes Interesse an unseren Research-Leistungen, die wir im zweiten Quartal speziell in Österreich weiter ausgebaut haben. Hier konnten wir auch in den letzten Monaten weitere Neukunden gewinnen. Ferner bemühen wir uns aktuell um den Erwerb und die Finanzierung einer innovativen Laserfirma im Zuge einer übertragenden Sanierung. Bei einer erfolgreichen Umsetzung rechnen wir aus diesem Projekt noch im laufenden Jahr mit einem deutlichen Ergebnisbeitrag. Vor diesem Hintergrund halten wir unsere im Rahmen der diesjährigen Hauptversammlung kommunizierten

Ziele einer Umsatzsteigerung und eines positiven Konzernergebnisses im 5-stelligen Bereich weiterhin für erreichbar, wenngleich deren Realisierung sich schwieriger gestalten wird als damals angenommen.

Über die weitere Entwicklung werden wir Ihnen wie immer zeitnah berichten; unser Neun-Monats-Bericht erscheint am 22. Oktober 2008."


Zwischenbericht_2008-07-22_Q2-Zahlen__2_.pdf

Firmensuche nach Anfangsbuchstabe:
" 1 2 3 4 7 8 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T Ü V W X Y Z




Impressum / Datenschutz

Anzeige: Effektenspiegel