init AG (vorm.init innovation in traffic systems AG) (ISIN DE0005759807)

Käppelestraße 4-6
D-76131 Karlsruhe
Deutschland
Tel.:
+49 (0) 721 / 6100 - 102
Fax:
+49 (0) 721 / 6100 - 399
Internet: http://www.initag.de
Kontakt Investor Relations:
Simone Fritz
Email: webmaster@initag.de


Die init innovation in traffic systems AG mit Sitz in Karlsruhe, die als international führender Anbieter von Telematik- und elektronischen Zahlungssystemen vor allem im Öffentlichen Personennahverkehr aktiv ist, ist sehr erfolgreich ins Jahr 2009 gestartet. Kumuliert konnte der Konzern per 31. März 2009 einen Umsatz von 9,6 Mio. Euro (Vorjahr: 8,4 Mio. Euro) erzielen. Davon entfielen rund 70,8 Prozent (Vorjahr: 78,1 Prozent) auf das Ausland. Das Bruttoergebnis vom Umsatz mit 2,8 Mio. Euro per Ende März liegt ebenfalls deutlich über dem des gleichen Vorjahreszeitraumes (1,4 Mio. Euro). Im ersten Quartal 2009 erwirtschaftete die init ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) von 0,9 Mio. Euro (Vorjahr: -0,8 Mio. Euro).

Daraus resultiert ein Quartalsergebnis von 0,5 Mio. Euro, während im Vorjahr noch ein Verlust von -1,2 Mio. Euro angefallen war. Der Gewinn pro Aktie beträgt 0,05 Euro (Vorjahr: -0,12 Euro).

Der operative Cashflow hat sich gegenüber dem Vorjahr um rund 0,1 Mio. Euro erhöht und ist im ersten Quartal ausgeglichen. Er wird sich im Jahresverlauf jedoch deutlich verbessern, da die init aus verschiedenen Großprojekten höhere Zahlungseingänge erwartet. Das Eigenkapital zum 31. März 2009 betrug 32,4 Mio. Euro (Vorjahr: 25,3 Mio. Euro). Die Eigenkapitalquote erhöhte sich im Vergleich zum vergangenen Jahr von 52,8 Prozent auf 55,7 Prozent. Für das gesamte Geschäftsjahr 2009 strebt die init-Gruppe Umsatzerlöse von 60 Mio. Euro bei einem EBIT von 8,6 Mio. Euro an.

Entgegen den allgemein eher düsteren Konjunkturprognosen für das laufende Jahr setzt die init aufgrund der laufenden internationalen Ausschreibungen sowie des aktuellen Rekordauftragsbestandes in Höhe von rund 120 Mio. Euro auf eine anhaltend positive Wachstumsperspektive. Der Auftragseingang im ersten Quartal betrug aus Deutschland 3,5 Mio. Euro, aus Europa 9,0 Mio. Euro und aus Nordamerika 4,3 Mio. US-Dollar. Außerdem erwartet die init Neu- und Nachfolgeaufträge, die schon jetzt das weitere Wachstum auch in 2010 sichern. Aufgrund der positiven geschäftlichen Entwicklung wurde entgegen dem generellen Trend auf dem Arbeitsmarkt auch die Zahl der init-Mitarbeiter im laufenden Geschäftsjahr auf 272 (Vorjahr: 251) erhöht.

Der gegenwärtige Auftragsbestand und die noch zu erwartenden Auftragseingänge im weiteren Jahr bilden dabei nach Unternehmensangaben eine solide Basis für ein weiteres dynamisches Wachstum der init in 2009.


Firmensuche nach Anfangsbuchstabe:
" 1 2 3 4 7 8 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T Ü V W X Y Z




Impressum

Anzeige: Effektenspiegel