Nordex AG (ISIN DE000A0D6554)

Bornbarch 2
D-22848 Norderstedt
Deutschland
Tel.:
+49 (0) 40 / 50098 - 100
Fax:
+49 (0) 40 / 50098 - 333
Internet: http://www.nordex-online.com
Kontakt Investor Relations:
Ralf Peters
Email: info@nordex-online.com

Gewinn und Umsatz dreistellig gesteigert


In den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres hat der Nordex Konzern seinen Umsatz um 113% auf 373 Mio. EUR erhöht (Vorjahr: 175 Mio. EUR). Grundlage hierfür war vor allem das stark wachsende Exportgeschäft. Rund 75% der Umsätze stammen aus dem europäischen Ausland und aus Asien (Vorjahr: 52%). Die Auftragslage hat sich vergleichbar positiv entwickelt. Der Bestand fester und bedingter Aufträge umfasst in Summe 763 Mio. EUR. Dabei stieg das Neugeschäft um 84% auf 515 Mio. EUR (Vorjahr: 280 Mio. EUR).

Das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) erhöhte sich um rund 200% auf 12,1 Mio. EUR (Vorjahr: - 12,3 Mio. EUR). Im dritten Quartal lag die EBIT-Marge bei 3,4%. Diese Ergebnisverbesserung geht in erster Linie auf die volle Auslastung der Kapazitäten zurück. Im laufenden Jahr hat Nordex seinen Output von Turbinen um rund 155% auf 426 MW erhöht (Vorjahr: 167 MW). Der Jahresüberschuss stieg auf 6,4 Mio. EUR (Vorjahr: -14,6 Mio. EUR).

Zum Bilanzstichtag erhöhte sich die Eigenkapitalquote von 27% auf 37% und die flüssigen Mittel um 88,5 Mio. EUR auf 108 Mio. EUR. Wesentliche Effekte waren dabei die im Mai durchgeführte Kapitalerhöhung, hohe Kundenanzahlungen für laufende Projekte und Reservierungsgebühren für zukünftig zu liefernde Projekte. Die Anzahlungsquote (inkl. Reservierungsgebühren) stieg von 97% auf rund 112%. Das wirkte sich auch positiv auf die Working Capital-Quote und den operativen Cash Flow aus. Die Working Capital-Quote reduzierte sich vor Reservierungsgebühren zum 30. September 2006 auf 12,5% (31.12.05: 14,5%). Der Cash Flow aus laufender Geschäftstätigkeit stieg auf 28,5 Mio.
EUR (31.12.05: - 24,9 Mio. EUR).

Zum Bilanzstichtag sieht sich der Konzern auf dem besten Weg, sein Jahresziel von mehr als 500 Mio. EUR Umsatz und mehr als 3% EBIT-Marge voll zu erfüllen. Für das Geschäftsjahr 2007 strebt der Vorstand weiterhin ein operatives Wachstum von rund 50% und eine Verbesserung der Profitabilität an.



Impressum / Datenschutz

Anzeige: Effektenspiegel