Nordex AG (ISIN DE000A0D6554)

Bornbarch 2
D-22848 Norderstedt
Deutschland
Tel.:
+49 (0) 40 / 50098 - 100
Fax:
+49 (0) 40 / 50098 - 333
Internet: http://www.nordex-online.com
Kontakt Investor Relations:
Ralf Peters
Email: info@nordex-online.com

Umsatz im 1. Quartal 2007 auf 151 Mio. EUR erhöht / 80% höherer Jahresüberschuss


Im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres hat der Nordex Konzern seinen Umsatz - wie geplant - um 21% auf 151 Mio. EUR ausgeweitet (Vorjahr: 125 Mio. EUR). Das Neugeschäft stieg sogar um 37% auf 361 Mio. EUR (Vorjahr: 263 Mio. EUR). Damit erhöhte sich der Bestand fester und bedingter Aufträge um 53% auf rund 1,36 Mrd. EUR (Vorjahr: 890 Mio. EUR). Das entspricht einer Auftragsreichweite bis Ende 2008.

Das Ergebnis vor Steuern und Zinsen (EBIT) verbesserte sich um 52% auf 5,6 Mio. EUR (Vorjahr: 3,7 Mio. EUR). Die Umsatzrendite stieg damit von 2,9% auf 3,7%. Wesentlicher Grund für diese positive Entwicklung war die Abwicklung von neueren Projekten mit höheren Deckungsbeiträgen. Zudem konnte Nordex die Materialquote auf 79% reduzieren (Vorjahr: 80%). Bedingt durch die hohe Liquidität (31.3.07: 110 Mio. EUR) erreichte Nordex ein fast ausgeglichenes Finanzergebnis. Dies spiegelte sich wesentlich im Nettoergebnis wieder. Der Periodenüberschuss erhöhte sich um rund 80% auf 4,7 Mio. EUR (Vorjahr: 2,6 Mio. EUR).

Die zum Teil schwierige Beschaffungsmarktlage und der Aufbau neuer Produktionsstandorte in China erforderten den Ausbau der Lagerbestände für kurzfristig zu liefernde Projekte. Deshalb erhöhte Nordex seine Vorräte zum Bilanzstichtag um 11% auf 157 Mio. EUR. Die Eigenkapitalquote lag fast unverändert bei 33%.

In den nächsten Quartalen erwartet der Vorstand ein weiter steigendes Geschäftsvolumen und damit verbunden eine höhere Umsatzrendite. Für das Geschäftsjahr 2007 geht Nordex unverändert von einem Jahresumsatz in Höhe von über 750 Mio. EUR aus (Vorjahr: 514 Mio. EUR). Die EBIT-Marge soll rund 6% betragen (Vorjahr 3,2%).



Impressum / Datenschutz

Anzeige: Effektenspiegel