Scherzer & Co. AG (ISIN DE0006942808)

Friesenstraße 50
D-50670 Köln
Deutschland
Tel.:
+49 (0) 221 / 82032 - 0
Fax:
+49 (0) 221 / 82032 - 30
Internet: http://www.scherzer-ag.de
Kontakt Investor Relations:
Dr. Georg Issels
Email: ir@scherzer-ag.de

Ergebnis zum 31. Dezember 2007


Die Scherzer & Co. AG hat das Geschäftsjahr 2007 sehr erfolgreich abgeschlossen. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit liegt bei TEUR 4.426 (TEUR 2.841). Der Jahresüberschuss beträgt TEUR 4.434 (TEUR 2.890). Das Ergebnis pro Aktie nach DVFA/SG beträgt EUR 0,16 (EUR 0,16). Der Aufsichtsrat der Scherzer & Co. AG, Köln, hat am 31. März 2008 den Jahresabschluss 2007 festgestellt.

Den Erträgen aus Wertpapierverkäufen in Höhe von TEUR 7.069 (vergleichbare Vorjahreszahl TEUR 3.977) stehen Abschreibungen auf den Wertpapierbestand in Höhe von TEUR 1.781 (TEUR 587 TEUR) gegenüber. Im Berichtsjahr wurden Dividenden in Höhe von TEUR 870 (TEUR 402) vereinnahmt. Der saldierte Zinsaufwand betrug TEUR 809 (TEUR 347).

Zum Bilanzstichtag 31. Dezember 2007 weist die Scherzer & Co. AG einen zu Anschaffungskosten oder niedrigerem beizulegenden Wert angesetzten Wertpapierbestand im Finanzanlagevermögen von insgesamt TEUR 55.929 (TEUR 32.314) aus. Im Umlaufvermögen werden Wertpapiere in Höhe von TEUR 9.496 (TEUR 5.655) aktiviert. Das ausgewiesene Eigenkapital der Gesellschaft beträgt per 31. Dezember 2007 TEUR 43.978 (TEUR 25.027). Die bilanzielle Eigenkapitalquote stellt sich zum Jahresultimo 2007 auf 66,6% (65,5%).

Die zehn größten Beteiligungen der Gesellschaft zum 31. März 2008 sind (geordnet nach Beteiligungsgröße auf Basis der aktuellen Kurse): HVB AG, AMB Generali Holding AG, W&W Wüstenrot und Württembergische AG, Kölnische Rückversicherung AG, Bank Austria Kreditanstalt AG, Bayer Schering Pharma AG, Biotest AG, Münchener Rück AG, Commerzbank AG und Pironet NDH AG.

Die Scherzer & Co. AG besitzt zum Ende des Geschäftsjahres 2007 Nachbesserungsrechte (Abfindungsergänzungsansprüche) entsprechend einem Andienungsvolumen von TEUR 34.938. Hierbei handelt es sich um potenzielle Ansprüche, die sich aus der Durchführung von gerichtlichen Spruchstellenverfahren im Nachgang von Strukturmaßnahmen von Aktiengesellschaften ergeben. Die Hauptversammlung der Gesellschaft findet am 26. Mai 2008 in Köln statt.


Firmensuche nach Anfangsbuchstabe:
" 1 2 3 4 7 8 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T Ü V W X Y Z




Impressum / Datenschutz

Anzeige: Effektenspiegel