DIC Asset AG (ISIN DE000A1X3XX4)

MainTor - Neue Mainzer Straße 20
D-60311 Frankfurt
Deutschland
Tel.:
+49 (0) 69 / 9454858 - 1492
Fax:
+49 (0) 69 / 9454858 - 9399
Internet: http://www.dic-asset.de
Kontakt Investor Relations:
Peer Schlinkmann
Email: ir@dic-asset.de

Halbjahreszahlen 2009


Die DIC Asset AG legt heute ihren Bericht über das erste Halbjahr 2009 vor. Inmitten des weiterhin schwierigen Marktumfeldes hat das Unternehmen sich gut behauptet und einen Gewinn von 6,1 Mio. EUR erwirtschaftet, wobei der Gewinn im zweiten Quartal 2009 (3,5 Mio. EUR) gegenüber dem ersten Quartal 2009 (2,6 Mio. EUR) ausgebaut werden konnte. Maßgeblich getragen wurde er durch das starke operative Immobilienmanagement und die stabilen Mieteinnahmen in Höhe von 67,3 Mio. EUR (1. Hj. 2008: 67,7 Mio. EUR). Der Rückgang des Überschusses gegenüber dem Vorjahr (1. Hj. 2008: 11,8 Mio. EUR) resultiert vor allem aus den geringeren Gewinnen des Segments Opportunistische Co-Investments, die im Vorjahreszeitraum das Ergebnis prägten.

Im ersten Halbjahr 2009 konnte die DIC Asset die Höhe der Gesamterträge um sechs Prozent auf 85,3 Mio. EUR steigern (1. Halbjahr 2008: 80,6 Mio. EUR). Vor allem die auf 6,9 Mio. EUR gesteigerten Einnahmen aus Verkäufen haben dazu beigetragen (1. Hj. 2008: 2,0 Mio. EUR). Überwiegend wurden kleine und mittelgroße Objekte veräußert, jedes stets über Buch- bzw. ermitteltem Marktwert. Das Fundament der Erträge bilden die stabilen Mieteinnahmen mit 67,3 Mio. EUR. In einem unverändert schrumpfenden Mietmarkt wurden im ersten Halbjahr 2009 mit 128.400 qm neun Prozent mehr Flächen als im ersten Halbjahr 2008 vermietet, knapp zwei Drittel davon als Anschlussmietverträge. Die annualisierten Mieterlöse konnten like-for-like leicht gesteigert werden (+0,03 Prozent).

Die Gesamtaufwendungen fielen mit 44,2 Mio. EUR vor allem aufgrund von Vermögensabgängen nach Verkäufen höher aus als im Vorjahreszeitraum (1. Hj. 2008: 36,0 Mio. EUR). Zudem wurden Kapazitäten im Asset- und Propertymanagement erhöht, um durch intensive Mieterbetreuung trotz der angespannten Marktsituation weiterhin erfolgreich Vermietungen zu realisieren. Dadurch erhöhten sich Personal- und Verwaltungsaufwendungen planmäßig auf 9,0 Mio. EUR (1. Hj. 2008: 7,7 Mio. EUR).

Die Bilanzsumme der DIC Asset AG beläuft sich zum 30. Juni 2009 auf 2,2 Mrd. EUR. Das langfristige Vermögen bleibt stabil bei 2,1 Mrd. EUR. Die Finanzschulden von 1,6 Mrd. EUR sind zu knapp 90 Prozent langfristig zinsgesichert, 54 Prozent weisen eine Laufzeit von mehr als fünf Jahren aus. In den kommenden zwölf Monaten werden lediglich rund 44 Mio. EUR fällig, das sind nur drei Prozent der Finanzschulden. Durch die Optimierung der Portfoliofinanzierungen hat das Unternehmen die Zinsaufwendungen in den ersten sechs Monaten 2009 bei vergleichbarem Finanzierungsvolumen um rund 2,7 Mio. EUR reduziert. Das Finanzergebnis verbesserte sich dadurch um 1,8 Mio. EUR auf -35,3 Mio. EUR. Der durchschnittliche Zinssatz verringerte sich im ersten Halbjahr 2009 um 25 Basispunkte auf 4,72 Prozent im Vergleich zum 31.12.2008 und um 53 Basispunkte gegenüber dem 30.06.2008 (5,25 Prozent).

Der FFO (Funds From Operations, der sich zusammensetzt aus dem Ergebnis vor Abschreibungen und Steuern, sowie den Gewinnen aus Verkäufen und Entwicklungsprojekten) lag bei 21,7 Mio. EUR. Im Vorjahr lag der FFO bei 23,1 Mio. EUR und damit um 1,4 Mio. EUR höher. Pro Aktie ist der FFO mit 0,71 EUR gegenüber dem Vorjahr (0,74 EUR) nahezu konstant. Im Vergleich zum ersten Quartal konnte der FFO bei leichter Erhöhung der Mieterlöse um 3 Prozent und der Senkung des Zinsaufwandes von 10,2 Mio. EUR um 13 Prozent auf 11,5 Mio. EUR gesteigert werden. Der Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit (nach gezahlten Zinsen und Steuern) betrug 18,8 Mio. EUR nach 18,6 Mio. EUR im Vorjahr.

Das operative Ergebnis vor Abschreibungen (EBDA) reduzierte sich von 25,9 Mio. EUR im Vorjahreszeitraum auf 21,1 Mio. EUR. Dies entspricht einem Ergebnis pro Aktie von 0,69 EUR (1. Hj. 2008: 0,83 EUR). Das Ergebnis je Aktie ist analog zum Konzernüberschuss auf 0,20 EUR (1. Hj. 2008: 0,37 EUR) zurückgegangen. Im Vergleich zum ersten Quartal erhöhte sich im zweiten Quartal das EBDA (+13 Prozent) und der Konzernüberschuss (+35 Prozent) deutlich.

Die DIC-Gruppe hat den 50-Prozent-Anteil am MainTor-Projekt von Morgan Stanley Real Estate Funds (MSREF) zum Nominalwert übernommen. Damit hält die DIC-Gruppe nun 100 Prozent der Anteile, davon die DIC Asset AG weiterhin mit einer Minderheitsbeteiligung 40 Prozent (bisher 20 Prozent). Dieser Eigentümerwechsel auf Projektebene bietet der DIC die beste Möglichkeit, das Projekt und das weitere Vorgehen flexibel zu gestalten. Die DIC-Gruppe ist vorbereitet, das Projekt auf alleiniger Basis fortzuführen, bleibt aber dennoch offen für weitere Investoren. Das MainTor-Projekt befindet sich aktuell in der abschließenden Phase der Neuaufstellung des Bebauungsplans.

In dem unverändert schwierigen Marktumfeld wird sich die DIC Asset AG auch im zweiten Halbjahr 2009 neben dem profitablen Vermietgeschäft auf die selektive Vermarktung kleiner und mittlerer Objekte konzentrieren. Die im ersten Halbjahr getätigten Investitionen in Werterhalt und -steigerung des Portfolios sowie in die Asset und Property Management-Aktivitäten versetzen die DIC in die Lage, auf der Basis stabiler Vermietungsleistungen größere Transaktionen in Phasen besserer Marktgängigkeit verschieben zu können. Angesichts der bisher erzielten Erfolge rechnet das Unternehmen weiter mit einem Gesamtjahres-FFO zwischen 34 und 36 Mio. EUR.


Firmensuche nach Anfangsbuchstabe:
" 1 2 3 4 7 8 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T Ü V W X Y Z




Impressum / Datenschutz

Anzeige: Effektenspiegel
pornobed.orgscat-japan.combdsmhd.orgwatchbdsm.net
paytopsites.com
femdom-fetish.org
bdsmhub.org
onlyfootfetish.org
onlymilf.org
shemalehub.org
spankbb.org