DIC Asset AG (ISIN DE000A1X3XX4)

MainTor - Neue Mainzer Straße 20
D-60311 Frankfurt
Deutschland
Tel.:
+49 (0) 69 / 9454858 - 1492
Fax:
+49 (0) 69 / 9454858 - 9399
Internet: http://www.dic-asset.de
Kontakt Investor Relations:
Peer Schlinkmann
Email: ir@dic-asset.de

Quartalsgewinn zum dritten Mal in Folge gesteigert


Die DIC Asset AG legte heute ihren Bericht über das Ergebnis der ersten neun Monate 2009 vor. In einem unverändert schwierigen Marktumfeld hat sich das Unternehmen weiter gut behauptet: Der Quartalsgewinn ist mit 5,4 Mio. EUR zum dritten Mal in Folge kräftig angestiegen (Q1/2009: 2,6 Mio. EUR, Q2/2009: 3,5 Mio. EUR). Maßgeblich getragen wurde er durch das starke operative Immobilienmanagement und die stabilen Mieteinnahmen in Höhe von 100,8 Mio. EUR (9/2008: 101,0 Mio. EUR).

Der FFO (Funds From Operations, der sich zusammensetzt aus dem Ergebnis vor Abschreibungen und Steuern, sowie den Gewinnen aus Verkäufen und Entwicklungsprojekten) lag mit 35,6 Mio. EUR um sechs Prozent über dem Ergebnis der Vorjahresperiode und hat damit schon im dritten Quartal das Jahresziel erreicht (prognostiziert für Ende 2009: 34 - 36 Mio. EUR). Pro Aktie ist der FFO zum 3. Quartal 2009 mit 1,16 EUR gegenüber dem Vorjahr (1,07 EUR) ebenfalls angestiegen. Das Management der DIC Asset AG hat daher die FFO-Prognose zum Jahresende 2009 auf eine Spanne von 45 Mio. EUR bis 46 Mio. EUR deutlich angehoben.

Der Konzerngewinn in den ersten neun Monaten 2009 in Höhe von 11,5 Mio. EUR zeigt die gute Profitabilität in einem schwierigen Markt. Die Differenz zu dem sehr hohen Vorjahresergebnis (9/2008: 18,5 Mio. EUR) resultiert vor allem aus einer der Marktentwicklung geschuldeten reduzierten Verkaufstätigkeit.

Die Details zum 9-Monatsbericht: In den ersten neun Monaten 2009 erzielte die DIC Asset Gesamterträge in Höhe von 127,6 Mio. EUR (9/2008: 140,6 Mio. EUR). Wesentliche Ursache für den Rückgang ist das geringere Verkaufsvolumen, das mit 10,2 Mio. EUR um rund 12,6 Mio. EUR unter dem Vorjahr lag. Das Fundament der Erträge bilden die stabilen Mieteinnahmen mit 100,8 Mio. EUR. Gegen den Markttrend wurden in den ersten neun Monaten 2009 mit 178.300 m² 13 Prozent mehr Flächen als in der Vorjahresperiode vermietet. Die Vermietungsleistung der ersten drei Quartale 2009 entspricht annualisierten Mieterlösen von 17,3 Mio. EUR (9/2008: 16,7 Mio EUR).

Der Ausbau des Asset- und Property-Managements führte planmäßig auch zu einer Anpassung der operativen Kostenpositionen. Bis September 2009 stieg der Verwaltungsaufwand um 1,2 Mio. EUR auf 6,9 Mio. EUR und der Personalaufwand um 1,8 Mio. EUR auf 6,7 Mio. EUR.

Die Bilanzsumme der DIC Asset AG beträgt zum 30. September 2009 unverändert 2,2 Mrd. EUR. Das langfristige Vermögen bleibt stabil bei 2,1 Mrd. EUR. Die Finanzschulden von 1,6 Mrd. EUR sind zu 87 Prozent langfristig zinsgesichert, 53 Prozent weisen eine Laufzeit von mehr als fünf Jahren aus. In den kommenden zwölf Monaten werden lediglich rund 4 Prozent der Finanzschulden fällig. Durch die Optimierung der Portfoliofinanzierungen hat das Unternehmen die Zinsaufwendungen in den ersten neun Monaten 2009 bei vergleichbarem Finanzierungsvolumen um rund 5,8 Mio. EUR reduziert.

Der Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit (nach gezahlten Zinsen und Steuern) ist gegenüber dem Vorjahr um 4,2 Mio. EUR (+17 Prozent) auf 28,8 Mio. EUR gestiegen.

Das operative Ergebnis vor Abschreibungen (EBDA) reduzierte sich aufgrund des niedrigeren Verkaufsvolumens zwar von 39,5 Mio. EUR im Vorjahreszeitraum auf 34,2 Mio. EUR, konnte jedoch - wie alle anderen Kennziffern zum operativen Geschäft auch - zum dritten Mal in Folge in diesem Jahr gesteigert werden (Q1: 9,9 Mio. EUR, Q2: 11,2 Mio. EUR, Q3: 13,1 Mio.). Dies entspricht einem Ergebnis pro Aktie von 1,11 EUR (9/2008: 1,26 EUR). Das Ergebnis nach Steuern je Aktie belief sich analog zum Konzernüberschuss auf 0,37 EUR (9/2008: 0,59 EUR).

Ende Oktober 2009 stockte die DIC Asset AG ihren Anteil an der DIC ONSITE GmbH um 25,1 Prozent auf 100 Prozent auf. Die DIC Asset AG hatte im August 2006 von der Mannheimer Fay-Gruppe 74,9 Prozent von deren Asset-, Property- und Facility Management übernommen. Fay hat seinen bis jetzt gehaltenen Anteil von 25,1 Prozent an die DIC Asset verkauft. Damit ist der wichtige und auch ertragreiche Unternehmensteil für das interne Management des Immobilienportfolios vollständig in den DIC-Immobilienkonzern integriert, womit für die DIC Asset AG auch eine dauerhafte Erhöhung der Erträge aus diesem Geschäft verbunden ist.


Firmensuche nach Anfangsbuchstabe:
" 1 2 3 4 7 8 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T Ü V W X Y Z




Impressum / Datenschutz

Anzeige: Effektenspiegel
pornobed.orgscat-japan.combdsmhd.orgwatchbdsm.net
paytopsites.com
femdom-fetish.org
bdsmhub.org
onlyfootfetish.org
onlymilf.org
shemalehub.org
spankbb.org