wallstreet:online AG (ISIN DE0005507149)

Alte Jakobstraße 85/86
D-10179 Berlin
Deutschland
Tel.:
+49 (0) 30 / 20456 - 500
Fax:
+49 (0) 30 / 20456 - 450
Internet: http://www.wallstreet-online.de
Kontakt Investor Relations:
.
Email: presse@wallstreet-online.de


Die wallstreet:online-Gruppe ist weiter auf Rekordkurs: Nach einem sehr guten ersten Quartal 2006 konnten Umsatz und Ergebnis im zweiten Quartal 2006 noch einmal deutlich gesteigert werden. Mit dem ersten Halbjahr 2006 verzeichnet die wallstreet:online-Gruppe nunmehr das beste Halbjahresergebnis der Firmengeschichte. Der Konzernumsatz lag in den ersten sechs Monaten des Jahres 2006 bei 3,73 Mio. EUR. Damit wurde schon jetzt der Umsatz des Gesamtjahres 2005 (2,59 Mio. EUR) übertroffen. Selbst im Vergleich zum gesamten Vorjahr konnte eine Steigerung des Konzernumsatzes von 43,8% erzielt werden. "Dieses hervorragende Ergebnis zeigt, dass wir mit unserer Strategie auf dem richtigen Weg sind", sagt André Kolbinger, Vorstand der wallstreet:online AG.

Der Anstieg ist aus Sicht des Unternehmens im Wesentlichen auf die positive Entwicklung im Online-Werbemarkt zurückzuführen. Diesen Bereich will die wallstreet:online AG in den kommenden Monaten daher noch weiter ausbauen. "Im Vordergrund steht dabei vor allem die Stärkung des Agenturvertriebes mit den neuen Standorten Düsseldorf und Hamburg sowie der gezielte Aufbau des Bereiches Business Development & Kooperationen. Damit sind wir dann noch näher an den Werbekunden dran", so Kolbinger. Die wallstreet:online AG erzielte im ersten Halbjahr 2006 ein EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) in Höhe von 1,94 Mio. EUR (Gesamtjahr 2005: 0,87 - Steigerung von 123,0%). Das EBIT (Ergebnis vor Zinsen und Steuern) betrug im ersten Halbjahr 2006 1,78 Mio. EUR Im Vergleich zum Gesamtjahr 2005 (0,74 Mio. EUR) konnte eine Steigerung von 140,5% erwirtschaftet werden. Das Konzernergebnis vor Steuern lag bei 1,78 Mio. EUR und damit um 134,2% über Vorjahresniveau. Die Umsatzrendite vor Steuern erreichte im Berichtszeitraum 47,8% (Gesamtjahr 2005: 29,0%).

Unter dem Strich verblieb im ersten Halbjahr 2006 ein Konzernergebnis nach Steuern von 1,64 Mio. EUR (Gesamtjahr 2005: 0,75 Mio. EUR) Im Ergebnis des ersten Halbjahres 2006 sind Sondereinflüsse aus der Auflösung von Rückstellungen in Höhe von 0,54 Mio. EUR enthalten. Damit konnte sich die wallstreet:online AG deutlich vom Wettbewerb absetzen. "Rechnet man die Sondereinflüsse raus, ist die wallstreet:online AG mit einer Umsatzrendite von 30% derzeit eines der rentabelsten Internetunternehmen in Deutschland. Die meisten Mitbewerber, die ebenfalls in der Vermarktung von Online- Werbung tätig sind, erzielen meist nur Umsatzrenditen von deutlich unter 10%. In den kommenden Jahren wollen wir einerseits unseren Wachstumskurs durch die Erweiterung des Vermarktungsportfolios fortsetzen und andererseits den Ausbau unserer eigenen Portale hinsichtlich Reichweite und Ausnutzung der Wertschöpfungskette forcieren", so Kolbinger angesichts der erfreulichen Zahlen.

Betrachtet man das zweite Quartal 2006 isoliert, konnte die wallstreet:online AG sowohl beim Umsatz als auch beim Ergebnis gegenüber dem ersten Quartal 2006 deutlich zulegen. Der Umsatz lag im zweiten Quartal 2006 bei 2,23 Mio. EUR und damit um 0,74 Mio. EUR über Vorquartalsniveau. Das EBITDA belief sich auf 1,23 Mio.
EUR (Q1/06: 0,71 Mio. EUR). Das EBIT stieg gegenüber dem ersten Quartal 2006 um 83,9% auf 1,15 Mio. EUR (Q1/06: 0,63 Mio. EUR). Das Konzernergebnis vor Steuern betrug 1,16 Mio. EUR (Q1/06: 0,63 Mio. EUR). Das Konzernergebnis nach Steuern erreichte 1,01 Mio. EUR (Q1/06: 0,63 Mio. EUR).


Firmensuche nach Anfangsbuchstabe:
" 1 2 3 4 7 8 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T Ü V W X Y Z




Impressum

Anzeige: Effektenspiegel