PALFINGER AG (ISIN AT0000758305)

Lamprechtshausener Bundesstraße 8
A-5101 Bergheim
Österreich
Tel.:
+43 (0) 662 / 2281 - 81100
Fax:
+43 (0) 662 / 2281 - 81070
Internet: http://www.palfinger.ag
Kontakt Investor Relations:
Hannes Roither
Email: h.roither@palfinger.com


In dem sich zunehmend eintrübenden wirtschaftlichen Umfeld konnte die PALFINGER Gruppe in den ersten drei Quartalen 2008 weiterhin zweistelliges Umsatzwachstum verzeichnen. Die Steigerungsraten erreichten jedoch nicht mehr das Ausmaß der vergangenen Perioden. Der Umsatz für die ersten drei Quartale 2008 betrug 607,2 Mio EUR, das entspricht einer Steigerung um 20,3 Prozent gegenüber dem Vorjahreswert von 504,6 Mio EUR. Das operative Ergebnis der vergangenen neun Monate lag mit 75,1 Mio EUR jedoch nur mehr 2,3 Prozent über dem Vergleichswert von 73,3 Mio EUR.

Das erzielte Umsatzwachstum spiegelt einerseits das starke Krangeschäft im 1. Halbjahr 2008, nicht zuletzt aufgrund des Auftragsüberhangs des Vorjahres, und andererseits das anorganische Wachstum durch Akquisitionen im Jahr 2008 wider.

Die EBIT-Marge ist mit 12,4 Prozent zwar immer noch erfreulich hoch, liegt aber deutlich unter den 14,5 Prozent im Berichtszeitraum 2007. Zu diesem Rückgang haben die Akquisitionen - durch die Bilanzierungsvorschriften bei der Erstkonsolidierung und durch die Volumensverschiebung hin zu den margenschwächeren hydraulischen Systemen - ebenso beigetragen wie die Veränderungen der Märkte angesichts der aktuellen Rezessionserwartungen.

Ausblick

Für das Gesamtjahr 2008 rechnet das Management weiterhin mit zweistelligem Umsatzwachstum, wobei die Steigerung in erster Linie auf Basis der Akquisitionen erzielt werden wird. Im Bereich des Krangeschäfts ist davon auszugehen, dass die Ergebnisse unter denen des Jahres 2007 liegen werden, bei den HYDRAULISCHEN SYSTEMEN&SERVICES sollten die Entwicklungen zu operativ positiven Ergebnissen beitragen.

Die Konzern-EBIT-Marge sollte wie erwartet im zweistelligen Bereich bleiben. Das Management geht jedoch davon aus, dass das Ergebnis der PALFINGER Gruppe 2008 unter dem Vorjahreswert liegen wird. Die Einschätzung der zu treffenden Marktszenarien wird eine wesentliche Rolle im Rahmen der anstehenden Impairmenttests bilden, dies kann sich zusätzlich auf das Ergebnis auswirken.

Trotz der deutlich spürbaren Eintrübung des Geschäftsumfeldes sieht PALFINGER für die kommenden Monate und das Jahr 2009 auch zahlreiche Chancen. Die starke Kapitalbasis positioniert PALFINGER als langfristig erfolgreichen Geschäftspartner und ermöglicht ein aktives Mitwirken am Konsolidierungsprozess. Dies sollte dazu beitragen, dass die PALFINGER Gruppe ihre führende Marktposition festigen bzw. ausbauen kann.


Firmensuche nach Anfangsbuchstabe:
" 1 2 3 4 7 8 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T Ü V W X Y Z




Impressum

Anzeige: Effektenspiegel