Solar-Fabrik AG (ISIN DE0006614712)

Munzinger Straße 10
D-79111 Freiburg
Deutschland
Tel.:
+49 (0) 761 / 4000 - 207
Fax:
+49 (0) 761 / 4000 - 199
Internet: www.solar-fabrik.de
Kontakt Investor Relations:
Martin Schlenk
Email: info@solar-fabrik.de

Zahlen zum Geschäftsjahr 2009


Die Solar-Fabrik AG hat im vierten Quartal einen Quartalsgewinn in Höhe von 3.095 TEUR erzielt - auf EBIT Basis ergaben sich 2.796 TEUR - dies entspricht einem Periodengewinn von rd. 0,26 EUR pro Aktie. In 2009 wurde damit ein Konzernumsatz in Höhe von 135.560 TEUR (Vj. 178.467 TEUR) bei einem operativen Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) der fortzuführenden Geschäftsbereiche (Solarstromsysteme und Solarzellen) i.H.v. von 1.644 TEUR (Vj. -6.122 TEUR) erwirtschaftet. Unter Einbeziehung der Ergebnisse der bereits aufgegebenen bzw. veräußerten Geschäftsbereiche beläuft sich das Konzernergebnis für 2009 auf -4.214 TEUR (Vj. -36.302 TEUR), wovon -3.376 TEUR (Vj. -27.859 TEUR) auf aufgegebene bzw. veräußerte Geschäftsbereiche entfallen.

Der Umsatz im Segment "Solarstromsysteme" betrug zum 31. Dezember 2009 135.542 TEUR (Vj. 178.014 TEUR). Das Segmentergebnis (=EBIT) in Höhe von 839 TEUR (Vj. -2.606 TEUR) hat sich gegenüber dem 9-Monatszeitraum um 2.740 TEUR verbessert. Dies stellt - nach dem Q3-2009 Rekord - erneut das historisch beste Quartalsergebnis im Segment Solarstromsysteme dar.

Der Geschäftsbereich "Solarzellen" verbuchte in 2009 ein Segmentergebnis (= EBIT) in Höhe von 915 TEUR (Vj. -3.426 TEUR). Für das laufende Jahr wird ein ausgeglichenes Ergebnis erwartet.

Durch die erzielten Fortschritte auf der Kostenseite bleiben die in 2009 erzielten Renditen von Solaranlagen auch in 2010 auf einem sehr attraktiven Niveau. Die geplante Kürzung der Einspeisevergütung in Deutschland erzeugt eine zusätzlich erhöhte Nachfrage nach Solarstromtechnik. Dies führte trotz des anhaltenden Winters in Deutschland zu einem ungewöhnlich hohen Absatz im ersten Quartal des laufenden Jahres. Mit diesem Start wird die Solar-Fabrik AG in 2010 ihren Absatz gegenüber 2009 deutlich im zweistelligen Prozentbereich steigern und im europäischen Solarmarkt weitere Marktanteile hinzugewinnen. Zur Unterstützung dieser Zielsetzung werden Marketing und Vertrieb gestärkt und die Produktionskapazität mit Sonderschichten optimal genutzt. Mit dem erhöhten Volumen ergeben sich weitere Skaleneffekte in Einkauf, Logistik und Produktion die nicht zuletzt im Hinblick auf die zweite Jahreshälfte 2010 die Solar-Fabrik in eine weiter verbesserte Wettbewerbsposition versetzen. Mit dem bereits jetzt erreichten Auftragsbestand rechnet die Solar-Fabrik damit, dass das Segment Solarstromsysteme in 2010 einen deutlichen Ergebnisbeitrag liefern wird.



Impressum / Datenschutz

Anzeige: Effektenspiegel
pornobed.orgscat-japan.combdsmhd.orgwatchbdsm.net
paytopsites.com
femdom-fetish.org
bdsmhub.org
onlyfootfetish.org
onlymilf.org
shemalehub.org
spankbb.org