Deutsche Balaton AG (ISIN DE000A2LQT08)

Ziegelhäuser Landstraße 1
D-69120 Heidelberg
Deutschland
Tel.:
+49 (0) 6221 / 64924 - 0
Fax:
+49 (0) 6221 / 64924 - 24
Internet: http://www.deutsche-balaton.de
Kontakt Investor Relations:
Christian Rimmelspacher
Email: ir@deutsche-balaton.de

Aktienrückkauf startet am 6. Mai 2010

Konzernergebnis 2009 entspricht Erwartungen


Die Deutsche Balaton AG wird ihren am 21. April 2010 angekündigten Aktienrückkauf am 06. Mai 2010 mit Veröffentlichung des Angebotstextes im elektronischen Bundesanzeiger und auf der Internetseite der Gesellschaft (www.deutsche-balaton.de) starten. Im Rahmen des freiwilligen öffentlichen Erwerbsangebots sollen bis zu 300.000 eigene Aktien zu einem Kaufpreis je Aktie von 7,00 Euro außerhalb der Börse erworben werden. Damit hat das Rückkaufangebot ein Gesamtvolumen von bis zu 2,1 Mio. Euro. Die Angebotsfrist wird drei Wochen betragen.

Die Deutsche Balaton AG hat am 30. April 2010 den Konzernabschluss 2010 veröffentlicht. Das Konzernergebnis des Geschäftsjahres 2009 entspricht mit einem Periodenergebnis von rd. 12,9 Mio. Euro (Vj. rd. -20,4 Mio. Euro) den Erwartungen. Im Mai 2010 erwartet Deutsche Balaton Aktiengesellschaft außerdem aus dem Verkauf einer Beteiligung durch eine Tochtergesellschaft einen Ergebniszufluss auf Konzernebene in Höhe von rd. 5,3 Mio. Euro.

Der Vorstand der CornerstoneCapital AG mit Sitz in Frankfurt am Main (die Deutsche Balaton AG hält rd. 99% des Grundkapitals der CornerstoneCapital AG), hat uns außerdem heute mitgeteilt, dass eine Hauptversammlung der CornerstoneCapital AG eine Kapitalrückzahlung in Höhe von rd. 10.000.000,00 Mio. Euro beschließen soll. Hierzu will der Vorstand der CornerstoneCapital AG der Hauptversammlung vorgeschlagen, das Grundkapital der Gesellschaft aus Gesellschaftsmitteln um 10.000.000,00 Mio. Euro zu erhöhen mit anschließender Herabsetzung des Grundkapitals um 10.000.000,00 Euro. Der Herabsetzungsbetrag soll an die Aktionäre der CornerstoneCapital AG im Verhältnis ihrer Beteiligung ausgeschüttet werden. Die Auszahlung des Herabsetzungsbetrags soll unter Beachtung des § 225 AktG (Gläubigerschutz) nach Ablauf des Sperrhalbjahres erfolgen.

Die Deutsche Balaton AG erwartet aus der Kapitalherabsetzung einen Betrag von rd. 9,9 Mio. Euro, der ihr voraussichtlich noch im vierten Quartal 2010 zufließen wird. Die Kapitalherabsetzung mit anschließender Auszahlung des Herabsetzungsbetrags führt bei der Deutsche Balaton AG zu keiner wesentlichen Ergebnisauswirkung. Mit der Auszahlung wäre ein Liquiditätszufluss in Höhe des vorgenannten Betrags von rd. 9,9 Mio. Euro verbunden. Im Konzernabschluss ergibt sich durch eine solche Kapitalherabsetzung ebenfalls keine Ergebnisauswirkung. Die Zustimmung der Deutsche Balaton AG zu der Kapitalmaßnahme ist überwiegend wahrscheinlich.


Firmensuche nach Anfangsbuchstabe:
" 1 2 3 4 7 8 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T Ü V W X Y Z




Impressum / Datenschutz

Anzeige: Effektenspiegel