Coreo AG (ehemals Nanostart AG) (ISIN DE000A0B9VV6)

Grüneburgweg 18
D-60322 Frankfurt am Main
Deutschland
Tel.:
+49 (0) 69 / 219396 - 0
Fax:
+49 (0) 69 / 219396 - 150
Internet: http://www.coreo.de
Kontakt Investor Relations:

Email: ir@coreo.de

Nanostart: Haemonetics plant den Erwerb von Arryx

Arryx ist eine Beteiligung der Nanostart AG


Der amerikanische Medizintechnik-Konzern Haemonetics Corp. beabsichtigt den Erwerb des Nanotechnologie-Unternehmens Arryx, Inc., einer Beteiligung der Nanostart AG. Die in Braintree (Massachusetts) ansässige Haemonetics Corp., arbeitetet mit Arryx bereits seit Oktober 2004 an der gemeinsamen Entwicklung und Kommerzialisierung von Technologien zur Reinigung und Weiterverarbeitung von Blut. Die von Arryx entwickelte Technologie nutzt Laser um so genannte "optische Fallen" zu erschaffen, die einzeln und parallel hunderte von winzigen nanometergroßen Objekten halten, bewegen, trennen oder anderweitig manipulieren können.

Haemonetics ist ein Medizingeräte-Hersteller mit Schwerpunkt Reinigung und Verarbeitung von menschlichem Blut. Das börsennotierte Unternehmen wird unter dem Kürzel "HAE" an der New York Stock Exchange gehandelt und hat aktuell einen Börsenwert von über 1,3 Mrd. USD.

"Der Kauf von Arryx ist ein Schlüsselbestandteil unserer Strategie zur Stärkung und Diversifizierung unserer eigenen Forschungsinitiativen sowie der Erweiterung unseres Geschäfts durch das wirksame Einsetzen unserer Kernkompetenzen", erläutert Brad Nutter, President und CEO der Haemonetics Corporation. "Die Technologie zur Nano-Separation ergänzt unsere Blut-Separation um eine weitere Kompetenz und versorgt uns mit einer neuen Plattformtechnologie. Mit der Arryx-Technologie und den Weltklasse-Entwicklern sehen wir die Möglichkeit unsere Reichweite in neue, angrenzende Märkte zu erweitern."

"Der Verkauf unserer Beteiligung Arryx an einen etablierten Konzern zeigt einmal mehr die hohe Qualität unseres Beteiligungsportfolios", so Marco Beckmann, Vorstand der Nanostart AG. "Insbesondere Konzerne erkennen gegenwärtig in der Akquisition von jungen und dynamisch wachsenden Nanotechnologie-Unternehmen die Chance, sich Innovationskraft einzuverleiben."

Die Haemonetics Corp., die bereits selbst an Arryx beteiligt ist, zahlt den verbleibenden Aktionären voraussichtlich 26 Mio. USD in Bar für die ausstehenden Anteile. Die gesamte Transaktion soll im dritten Quartal 2006 abgeschlossen werden. Es wird beabsichtigt, sowohl die Mitarbeiter als auch die Betriebsstätte von Arryx weiterhin in Chicago zu belassen.


Firmensuche nach Anfangsbuchstabe:
" 1 2 3 4 7 8 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T Ü V W X Y Z




Impressum / Datenschutz

Anzeige: Effektenspiegel