Klassik Radio AG (ISIN DE000A0BVWW0)

Imhofstraße 12
D-86159 Augsburg
Deutschland
Tel.:
+49 (0) 821 / 5070 - 0
Fax:
+49 (0) 821 / 5070 - 222
Internet: http://www.klassikradioag.de
Kontakt Investor Relations:
Ulrich R. J. Kubak
Email: ir@klassikradioag.de


Der konsolidierte Umsatz der Turbon Gruppe im ersten Quartal 2010 betrug 19,0 Mio. Euro (Vorjahr 24,1 Mio. Euro) und lag damit leicht über Plan. Ebenfalls erfreulich sind die im ersten Quartal erzielten Ergebniszahlen, die alle über Plan lagen. Das EBIT (Ergebnis vor Zinsen und Steuern) lag bei 1,6 Mio. Euro (Vorjahr 1,6 Mio. Euro), das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit bei 1,35 Mio. Euro (Vorjahr 1,4 Mio. Euro) und der Konzernüberschuss bei 0,8 Mio. Euro (Vorjahr 1,0 Mio. Euro). Gründe für die guten Ergebniszahlen trotz im Vergleich zum ersten Quartal 2009 deutlich niedrigerer Umsatzzahlen waren eine verbesserte Brutto-Marge, geringere Verwaltungskosten sowie ein Währungsgewinn in Höhe von 0,3 Mio. Euro nachdem im ersten Quartal 2009 ein Währungsverlust in Höhe von 0,2 Mio. Euro verbucht wurde. Mit heutigem Tag meldet die Klassik Radio AG, dass alle 325.000 Aktien der letzte Woche bekannt gemachten Kapitalerhöhung von Investoren zu einem Ausgabepreis von 6,20 Euro gezeichnet wurden. Dies entspricht einem Bruttoerlös von 2.015.000 Euro.

Der Emissionserlös soll die Eigenkapitalbasis des Konzerns stärken und das weitere Wachstum des Konzerns finanzieren. Die neuen Aktien sollen prospektfrei zum Handel im Regulierten Markt an der Frankfurter Wertpapierbörse zugelassen werden und sind ab dem 1. Oktober 2009 dividendenberechtigt.

Die hohe Nachfrage nach den Klassik Radio Aktien wurde darüber hinaus mit einer Umplatzierung von 170.200 Aktien aus dem Bestand des Haupt- und Gründungsaktionärs Ulrich R. J. Kubak und des Aufsichtsratsmitgliedes Graf Philippe von Stauffenberg bedient.

Die Umplatzierung erfolgte ebenfalls zum Preis von 6,20 Euro an ausgewählte institutionelle Investoren und führt zu einer weiteren Erhöhung des Streubesitzes. Beide Kapitalmarkttransaktionen in Summe erhöhen den freefloat des einzigen deutschen Börsenradiowertes von 19,9% auf 28,0%.


Firmensuche nach Anfangsbuchstabe:
" 1 2 3 4 7 8 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T Ü V W X Y Z




Impressum / Datenschutz

Anzeige: Effektenspiegel