NanoFocus AG (ISIN DE0005400667)

Max-Planck-Ring 48
D-46047 Oberhausen
Deutschland
Tel.:
+49 (0) 208 / 62000 - 55
Fax:
+49 (0) 208 / 62000 - 99
Internet: http://www.nanofocus.de
Kontakt Investor Relations:
Fabian Lorenz
Email: ir@nanofocus.de


Der Nanotechnologieausrüster NanoFocus schließt mit ThyssenKrupp Steel eine strate­gische Partner­schaft. Der offizielle Start­schuss ist bereits zum Monatsanfang gefallen. Das Ziel der umfangreichen Kooperation ist die Entwicklung neuer optischer Messver­fahren und Sensoren für die Qualitäts­kontrolle von Stahlprodukten. Die Ober­flächenqualität der Feingestalt von Stahl­blechen nimmt eine Schlüsselrolle hinsicht­lich des Verarbeitungsverhaltens ein und ist entscheidend für den weiteren Ver­arbei­tungsprozess.

NanoFocus, als eigenen Angaben zufolge einer der welt­weit führenden Entwickler und Hersteller von berührungslosen 3D-Analysetools, ist ein kompetentes Teammitglied im Forschungsverbund, an dem insgesamt 18 Unternehmen teilnehmen sollen. Das Gesamtbudget für neuartige optische Messtechnik des firmenüber­greifenden ThyssenKrupp-Schwerpunktprojektes beträgt rund 4 Mio. EUR und hat eine Laufzeit von insgesamt drei Jahren.

Sowohl komplexe Analysegeräte als auch preiswerte optische Sensoren, die in großer Stückzahl zur Produktionskontrolle und -steuerung eingesetzt werden kön­nen, sind Ziel des Forschungsverbundprojektes. Die Qualitäts­kontrolle in den erzeugenden Betrieben ist heute bereits bei vielen Unter­nehmen entscheidend und erhält durch das Projekt wichtige Innovations­impulse. Ziel der Entwicklungen sind serienreife Proto­typen.


Firmensuche nach Anfangsbuchstabe:
" 1 2 3 4 7 8 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T Ü V W X Y Z




Impressum / Datenschutz

Anzeige: Effektenspiegel