Frogster Interactive Pictures AG (ISIN DE000A0F47J1)

Hardenbergstraße 9A
D-10623 Berlin
Deutschland
Tel.:
+49 (0) 30 / 284701 - 0
Fax:
+49 (0) 30 / 284701 - 11
Internet: http://www.frogster-ip.de
Kontakt Investor Relations:
Christoph Gerlinger
Email: info@frogster-ip.de

Wie erwartet unterjährig mit Verlust


Die Frogster Interactive Pictures AG, Publisher von Computerspielen mit Sitz in Berlin, hat im ersten Halbjahr 2007 wie erwartet rote Zahlen geschrieben. Frogster fokussiert sich auf sog. Massively Multiplayer Online Games (MMOGs) und steht kurz vor der Veröffentlichung des Titels ‚The Chronicles of Spellborn’ (TCoS), dem Experten große Erfolgsaussichten im stark wachsenden MMOG-Markt einräumen. Entsprechend positives Feedback hat Frogster auch jüngst von der Games Convention in Leipzig mitgenommen. Das in 2006 verlustträchtige Verlagsgeschäft konventioneller PC-Spiele hat Frogster wie berichtet zum 1.07.2007 in die FIP Publishing GmbH ausgegliedert und bereits zuvor deutlich zurückgefahren, so dass Frogster hier im ersten Halbjahr nur wenige Neuerscheinungen veröffentlicht hat, gleichwohl aber unverändert Handelsretouren aus dem Vorjahresgeschäft entgegennehmen und laufende Kosten für Personal, Büro usw. aufwenden musste. So hat Frogster im ersten Halbjahr nur saldierte Umsatz- und sonstige Erlöse von rund 500 TEUR realisiert und dabei einen Verlust von rund 790 TEUR gemacht (IFRS).

Hinzu kommt die belastende Auswirkung der Herabsetzung des Körperschaftssteuersatzes ab 2008 durch entsprechende Abwertung der aktivierten latenten Steuern auf den überwiegenden Teil des Verlustvortrags aus 2006 in Höhe von 130 TEUR. Zudem wird Frogster für das erste Halbjahr 2007 zum ersten Mal einen Konzernabschluss vorlegen. Konsolidiert werden insb. die Beteiligungen an OnlineWelten, Yusho und Frogster Studios in Korea, was das Ergebnis mit weiteren rund 290 TEUR belastet. Der unterjährige Konzernverlust beläuft sich somit auf rund 1.210 TEUR. Die Kosten der Entwicklung des eigenen MMOGs ‚DSH Project’ (Arbeitstitel) in Südkorea sind dabei auf Konzernebene etwa zur Hälfte im Aufwand enthalten, so dass hier nach Einschätzung des Vorstands eine stille Reserve besteht. Der Vorstand von Frogster ist daneben weiterhin der Ansicht, dass die Beteiligung an OnlineWelten erhebliche und wachsende stille Reserven birgt. Die Liquidität der Gesellschaft ist den Angaben zufolge nach Durchführung einer Kapitalerhöhung im Juli „gut“.

Für den weiteren Jahresverlauf rechnet Frogster mit Abschlüssen von Lizenzverträgen über die Auswertung von TCoS in asiatischen Ländern seitens der 50%-Beteiligung Frogster Studios und mit Umsatzerlösen aus der Veröffentlichung von TCoS im deutschsprachigen Raum. Die seit mehreren Jahren andauernde Entwicklung von TCoS im holländischen Entwicklungsstudio befindet sich inzwischen in der finalen Phase. Die Fortschritte lassen die virtuelle Welt nach Einschätzung von Frogster noch besser aussehen als erwartet. Bei Gelingen des Sublizenzverkaufs an Partner in Asien stellt der Vorstand für das zweite Halbjahr die Vereinnahmung von Lizenzgarantien und die Auflösung der bestehenden Wertberichtigung der Forderung von Frogster an Frogster Studios in Höhe von 2,3 Mio. EUR in Aussicht, so dass der Vorstand für das Gesamtjahr 2007 ein positives Ergebnis anstrebt. Daneben dürfte sich nach Einschätzung des Managements der Wert der Beteiligung an Frogster Studios in Korea in diesem Fall sehr positiv entwickeln.



Impressum / Datenschutz

Anzeige: Effektenspiegel
defecation-porn.comfuckscat.comjapanese-scat.netscatgo.com