EQS Group AG (ISIN DE0005494165)

Karlstraße 47
D-80333 München
Deutschland
Tel.:
+49 (0) 89 / 210298 - 33
Fax:
+49 (0) 89 / 210298 - 49
Internet: http://www.eqs.com
Kontakt Investor Relations:
André Marques
Email: ir@eqs.com

Bestes Ergebnis der Firmengeschichte


Die EquityStory AG hat im Geschäftsjahr 2006 das beste Ergebnis der Firmengeschichte erreicht. Der Konzern erzielte Umsatzerlöse in Höhe von 4.810 TEUR. Das EBIT vor Firmenwertabschreibung und außergewöhnlichen Aufwendungen beläuft sich auf 1.248 TEUR, das EBIT vor Kosten für den Börsengang auf 810 TEUR. Das EBIT beträgt 607 TEUR. Der Konzern-Jahresüberschuss liegt bei 541 TEUR. Das Ergebnis je Aktie nach DVFA/SG beträgt 0,63 EUR.

Für die Monate Oktober bis Dezember 2006 beträgt der Umsatz 1.506 TEUR. Das EBIT vor Firmenwertabschreibung beläuft sich auf 284 TEUR. Das EBIT beträgt 204 TEUR. Der Umsatzanstieg im vierten Quartal gegenüber dem Vorquartal ist vor allem auf höhere Umsätze im Segment Products & Services zurückzuführen.

Besonders erfreulich ist nach wie vor der hohe Cash Flow, der sich nach DVFA/SG im Geschäftsjahr 2006 auf 1.287 TEUR beläuft. Die Eigenkapitalquote beträgt 91%. Die liquiden Mittel betrugen zum 31.12.2006 1.024 TEUR.

Im 4. Quartal konnten wiederum 50 Neukunden gewonnen werden. Der Gesamtkundenbestand erhöht sich auf nunmehr über 1100 börsennotierte Unternehmen.

Das Transparenzrichtlinie-Umsetzungsgesetz trat am 20. Januar 2007 in Kraft und hat zahlreiche Gesetze und Verordnungen geändert. Dazu gehören unter anderem das Wertpapierhandelsgesetz, das Wertpapierübernahmegesetz und die WpAIV. Die neuen Gesetze und Verordnungen sehen die aktive europaweite Verbreitung von regulierten Unternehmensinformationen sowie deren Speicherung vor. Hierfür konnte die EquityStory AG neue Services für börsennotierte Gesellschaften entwickeln, die damit ihre gesetzlichen Pflichten erfüllen können. Diese neuen Services werden sehr gut angenommen.
Der Vorstand ist daher zuversichtlich, den Umsatz im Geschäftsjahr 2007 um mindestens 20% zu steigern. Das EBIT sollte überproportional zum Umsatz zulegen.

Weitere Hinweise:

Auf die Darstellung von Vergleichszahlen zum Vorjahr wurde verzichtet, da diese aufgrund der Akquisition der DGAP mbH im Dezember 2005 nicht aussagekräftig sind.

Die Zahlen für das vierte Quartal 2006 sind untestiert. Die Jahreszahlen 2006 testiert.

Die EquityStory AG weist zusätzlich das EBIT vor Firmenwertabschreibung aus, da bei einer Umstellung der Rechnungslegung von HGB auf IFRS die Firmenwertabschreibung nicht mehr automatisch periodisch anfällt. Die Umstellung der Rechnungslegung ist aufgrund gesetzlicher Bestimmungen in Zusammenhang mit dem Börsengang derzeit noch nicht möglich und wird daher zum Geschäftsjahr 2007 angestrebt.




Impressum / Datenschutz

Anzeige: Effektenspiegel