POLIS Immobilien AG (ISIN DE0006913304)

Rankestraße 5/6
D-10789 Berlin
Deutschland
Tel.:
+49 (0) 30 / 22500 - 250
Fax:
+49 (0) 30 / 22500 - 299
Internet: http://www.polis.de
Kontakt Investor Relations:
.
Email: info@polis.de

Umsatz und Ergebnis in den ersten neun Monaten 2007 deutlich gesteigert


Mit einem kräftigen Plus bei Umsatz- und Ergebnis schließt die Berliner POLIS Immobilien AG die ersten neun Monate 2007 ab: Die Umsatzerlöse verdoppelten sich und betrugen 6,6 Mio. EUR im Vergleich zu 3,1 Mio. EUR im Vorjahreszeitraum. Vergleichbar stark legte POLIS beim Ergebnis aus laufender Immobilienbewirtschaftung zu. Dieses stieg im Berichtszeitraum von 2,6 Mio. EUR im Vorjahreszeitraum auf 5,3 Mio. EUR. Das EBIT betrug 4,0 Mio. EUR (Vorjahres­zeitraum: 2,7 Mio. EUR). Der Konzernüberschuss lag bei 1,8 Mio. EUR im Ver­gleich zu 0,8 Mio. EUR im Vorjahreszeitraum. „Wir profitieren vom weiterhin positiven wirtschaftlichen Umfeld für Büroimmobilien in Deutschland“, sagt Dr. Alan Cadmus, Vorstandsvorsitzender der POLIS Immobilien AG. „Mit unseren Zahlen sind wir sehr zufrie­den.“

Ein Blick auf das dritte Quartal 2007: Die Umsatzerlöse beliefen sich auf 2,7 Mio. EUR im Vergleich zu 1,1 Mio. EUR im Vorjahreszeitraum. Das Ergebnis aus laufender Immobilienbewirtschaftung stieg im Berichtszeitraum von 0,8 Mio. EUR im Vorjahreszeitraum auf 2,1 Mio. EUR. Das EBIT betrug 1,0 Mio. EUR (3. Quartal 2006: 0,6 Mio. EUR). Der Konzernüberschuss lag bei 0,1 Mio. EUR im Vergleich zu 0,3 Mio. EUR im Vorjahreszeitraum. Grund für den leichten Rückgang gegenüber dem Vorjahreszeitraum ist eine Wertberichtigung im dritten Quartal dieses Jahres in Höhe von 0,6 Mio. EUR aus der Neubewertung von zwei neu erworbenen Objekten. Gleichzeitig lassen Gutachten über zwei andere Zukäufe eine Wertsteigerung von rund 2,5 Mio. EUR erwarten, die im vierten Quartal 2007 bilanzwirksam wird.

POLIS ist es gelungen, auch im dritten Quartal 2007 die positive Entwicklung und den zügigen Ausbau des Portfolios erfolgreich fortzusetzen und neun weitere Bürogebäude in etablierten Lagen an Deutschlands Top-Bürostandorten zu erwerben. Damit hat die Gesellschaft seit ihrem Börsengang im März 2007 insgesamt rund 86 Mio. EUR in den Ausbau ihres Im­mobilienbestands investiert. Cadmus: „Es ist uns gelungen, den Wert unseres Portfolios, einschließlich der Objekte mit Besitzübergang nach dem 30. September 2007, auf rund 229 Mio. EUR zu steigern.“ Damit ist POLIS ihrem zum IPO kommunizierten Ziel, den Immobilienbestand innerhalb der nächsten zwölf Monate auf rund 350 Mio. EUR auszubauen, ein großes Stück näher gekommen. „Wobei wir auch in Zukunft unsere hohen Ansprüche an Lage- und Objektqualität und Rendite nicht reduzieren werden, um dieses Ziel zu erreichen“, erklärt Cadmus.

Auch bei der aktiven Bewirtschaftung und Vermietung ihrer Gebäude war die POLIS im Berichtszeitraum sehr erfolgreich. Die Gesellschaft konnte zahlreiche neue Mietverträge mit namhaften und bonitätsstarken Mietern abschließen, darunter ein zwölfjähriger Kontrakt mit der Barmer Ersatzkasse. POLIS ist es gelungen, den Vermietungsgrad gegenüber dem 31. Dezember 2006 bei rund 76% stabil zu halten, obwohl die Gesellschaft mehrere Bürogebäude zugekauft hat, die zum Teil modernisierungsbedürftig und deshalb nur teilvermietet sind. Ihrem Geschäftsmodell entsprechend erwirbt das Unternehmen Objekte, die ein Wertsteigerungspotenzial aufweisen, das durch Modernisierungs- und Revitalisierungsarbeiten realisiert wird.

Cadmus: „Wir haben durch unsere beachtlichen Akquisitions- und Vermietungserfolge die Weichen gestellt, im Geschäftsjahr 2007 ein gutes Ergebnis zu erzielen und unser Wachstum erfolgreich fortsetzen zu können.“



Impressum / Datenschutz

Anzeige: Effektenspiegel