alstria office REIT-AG (ISIN DE000A0LD2U1)

Bäckerbreitergang 75
D-20355 Hamburg
Deutschland
Tel.:
+49 (0) 40 / 226341 - 329
Fax:
+49 (0) 40 / 226341 - 310
Internet: http://www.alstria.de
Kontakt Investor Relations:
Ralf Dibbern
Email: info@alstria.de

Erfolgreich 646 Mio. EUR refinanziert


alstria office REIT-AG, ein intern gemanagter Real Estate Investment Trust (REIT), hat seinen Hauptkreditvertrag in Höhe von 646 Mio. EUR refinanziert. Ein neues Konsortium bestehend aus fünf Banken stellt einen neuen Kreditrahmen im Gesamtvolumen von 630 Mio. EUR zur Verfügung und ermöglicht damit frühzeitig die komplette Refinanzierung des bisher bestehenden Konsortialkredits. Dieser wäre Ende November 2011 fällig geworden. Die zusätzlichen EUR 16 Mio. wurden aus alstrias verfügbarer Liquidität gezahlt. Die aktuelle Refinanzierung verbessert die Fälligkeitsstruktur der Verbindlichkeiten signifikant von durchschnittlich 2,4 auf 5,1 Jahre. Der neue Kredit wurde von der UniCredit Bank AG arrangiert, weitere Mitglieder des Konsortiums sind die Berlin-Hannoversche Hypothekenbank AG, Eurohypo Aktiengesellschaft, HSH Nordbank AG und Natixis.

Die Laufzeit der neuen Kreditvereinbarung liegt bei fünf Jahren. Die anfängliche Marge des neuen Kredits beträgt 160 bp und hängt vom Loan-To-Value-Verhältnis (LTV) ab. Der gegenwärtige LTV des neuen Konsortialkredits liegt bei 58,4%.

Margengitter

LTV Spread 65% < LTV 70% 200 bps per annum 61% < LTV 65% 175 bps per annum 56% < LTV 61% 160 bps per annum 51% LTV 56% 150 bps per annum LTV < 51% 135 bps per annum

alstria hat das günstige Zinsumfeld zudem zur Neustrukturierung der Zinssicherungsgeschäfte genutzt. Innerhalb der neuen Struktur bleiben die gesamten Finanzierungskosten des Unternehmens mit rund 4,3% stabil.

Entsprechend der Hedgingstrategie des Unternehmens wurden rund 25% des neuen Kreditbetrags nicht gehedgt und unterliegen damit einem variablen Zins.

In Anbetracht der Tatsache, dass alstria über langfristige Mietverträge verfügt, ergibt sich aus der neuen Kreditvereinbarung eine deutlich verbesserte Visibilität der Cashflows für die kommenden fünf Jahre. Mit der Fixierung des syndizierten Kredits hat alstria bis Mitte 2014 keinen weiteren Refinanzierungsbedarf.

Mit dieser Transaktion beendet alstria die im September 2008 begonnenen Refinanzierungsmaßnahmen. In einem stufenweisen Prozess gelang es dem Unternehmen, einen Kredit im Volumen von 1,1 Mrd, EUR der seinerzeit der Gründung des Unternehmens diente, komplett zu refinanzieren. Im Verlauf der Refinanzierung hielt alstria die Bedingungen hinsichtlich des erforderlichen LTV ein und konnte zudem die Finanzierungskosten stabil halten.

Unter Berücksichtigung der existierenden objektbezogenen Kredite beläuft sich alstrias Gesamtverschuldung derzeit auf EUR 856 Mio, das LTV-Verhältnis beträgt damit 59,9% (Konsortialkredit: 58,4%). Unter Berücksichtigung der dem Unternehmen zur Verfügung stehenden freien Liquidität in Höhe von derzeit EUR 46 Mio beläuft sich das Netto-LTV-Verhältnis auf 56,7%.


Firmensuche nach Anfangsbuchstabe:
" 1 2 3 4 7 8 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T Ü V W X Y Z




Impressum / Datenschutz

Anzeige: Effektenspiegel