AGS Portfolio AG (vormals: GSC Portfolio AG) (ISIN DE000A0TGJT6)

Tannhäuser Weg 44
D-89518 Heidenheim
Deutschland
Tel.:
Fax:
+49 (0) 7321 / 92534190
Internet:
Kontakt Investor Relations:

Email:


Im Juli stieg der NAV unseres Depots um 2,6%. Der DAX legte um 5,5% zu, der MDAX stieg um 4,6% und der SDAX um 2,2%. Durch den Verkauf unserer Klöckner & Co. Aktien, die wir vor dem Kursverfall noch zu EUR 8,20 und somit mit Gewinn verkaufen konnten, reduzierte sich unser Aktienanteil geringfügig. Der Put auf den EUR/CHF wurde wertlos ausgebucht. In dieser Position verloren wir einen geringen 4-stelligen Betrag. Wir sind nach wie vor davon überzeugt, dass sich die Bindung bei EUR 1,20 durch die schweizer Notenbank langfristig
nicht halten wird, wobei natürlich auch das Verhältnis US$/CHF eine entscheidende Rolle spielt. Interessant ist in diesem Zusammenhang der Kommentar in der Financial Times Deutschland vom 06.08.2012.

Unsere Position an eigenen Aktien bleibt unverändert. Unsere Positionen in Gold und Silber haben sich im letzten Monat positiv entwickelt. Unsere Goldposition verbesserte sich um rund 44.000 €, die Silberbestände werden um 65.000 € höher bewertet. Unsere Goldbestände haben wir in geringem Umfang ausgebaut. Wir halten nach wie vor eine Cashposition auf Tagesgeldbasis von fast 1 Mio. €.

Außerordentliche Belastungen ergeben sich weiter durch die geplante Einstellung des „First-Quotation Board“ in Frankfurt. Derzeit prüfen wir verschiedene Alternativen und stehen in Kontakt zu entsprechenden Banken. Die hierfür einmalig anfallenden Kosten haben wir im NAV bereits berücksichtigt.

Wir erwarten für die kommenden Monate sinkende Börsenkurse aufgrund der Eintrübung der Konjunktur. Es würde uns nicht überraschen, wenn wir in den kommenden sechs Monaten Kurse im DAX von unter 5.000 Punkten sehen würden. Wir erwarten massive Eingriffe der EZB in den Rentenmarkt in den kommenden Monaten, die sich positiv auf Gold und Silberauswirken müssten.

Langfristig erwarten wir eine deutliche Geldentwertung, die in einer Währungsreform gipfeln kann. Erst nach einer kräftigen Korrektur der Aktienmärkte werden wir unsere Aktienpositionen zu Lasten der Edelmetalle / Cashbestände ausbauen.


Monatsbericht_Juli_2012doc.pdf

Firmensuche nach Anfangsbuchstabe:
" 1 2 3 4 7 8 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T Ü V W X Y Z




Impressum

Anzeige: Effektenspiegel