Edel SE & Co. KGaA (vorm. Edel AG) (ISIN DE0005649503)

Neumühlen 17
D-22763 Hamburg
Deutschland
Tel.:
+49 (0) 40 / 89085 - 225
Fax:
+49 (0) 40 / 89085 - 310
Internet: http://www.edel.de
Kontakt Investor Relations:
Anni Lange
Email: investorrelations@edel.com

Beim Umsatz zugelegt, Ergebnisse über Plan


Die edel AG hat gemäß ihres Konzernabschlusses für das erste Halbjahr 2008 (01.10.2007 - 31.03.2008) ihren Umsatz steigern können. Die Erlöse stiegen um sieben Prozent auf 76,6 Mio. Euro (Halbjahr 2006/2007: 71,7 Mio. Euro), unter Berücksichtigung des im Vorjahresumsatz noch enthaltenen Umsatzes der nicht mehr zum Konzern gehörigen Schweizer Gesellschaft Phonag sogar um 10 Prozent. Das Wachstum konnte für die Segmente Germany und Services verzeichnet werden. Der Umsatz des Segments Europe (bereinigt um den Phonag-Effekt) belief sich auf Vorjahresniveau.

Der Konzernjahresüberschuss lag mit 1,0 Mio. Euro nahezu auf Vorjahresniveau (erstes Halbjahr 2007: 1,5 Mio. Euro). Gleiches gilt für das Ergebnis vor Steuern, bezieht man die Tatsache mit ein, dass im Vergleichszeitraum des Vorjahres eine erhebliche Rückstellungsauflösung (Ausbuchung einer Verbindlichkeit in Höhe von 0,9 Mio. Euro) zum Tragen kam. Das Ergebnis vor Steuern betrug im ersten Halbjahr 2007/2008 1,8 Mio. Euro im Vergleich zu 2,9 Mio. Euro im Vorjahres-Halbjahr. Sinkenden Margen im Kerngeschäft, die das Ergebnis des Halbjahres belasten, tritt das Unternehmen mit seiner Strategie der Ausweitung sämtlicher Dienstleistungen in das Buchgeschäft entgegen. Im Einzelnen belasten die mit den gestiegenen Öl- und Energiepreisen in Zusammenhang stehenden höheren Kosten der CD/DVD-Fertigung sowie der Rabattdruck des Handels für Ton- und Bildtonträger das Ergebnis. Die Ergebnisse des Konzerns (EBIT: 3,0 Mio. Euro, EBITDA 6,8 Mio. Euro, Vergleichszeitraum: 3,8 Mio. Euro bzw. 7,5 Mio. Euro) liegen, verglichen mit der Planung des Unternehmens, oberhalb der Erwartungen und ebenfalls nahezu auf dem Niveau des ersten Halbjahres 2006/2007. Die edel AG sieht aufgrund der Halbjahreszahlen ihre Strategie bestätigt. Der Vorstand hält weiterhin an seiner Prognose fest, zum Ende des Geschäftsjahres das Ergebnis des Vorjahres zu übertreffen.

Der operative Cashflow betrug 5,7 Mio. EUR, nach 7,7 Mio. EUR im Vorjahreszeitraum. Das Unternehmen investierte 7,3 Mio. EUR (31.03.2007: 2,1 Mio. EUR). Die liquiden Mittel im edel-Konzern betrugen infolge der Investitionen und des weiteren Abbaus der Bankverschuldung zum 31.03.2008 6,1 Mio. EUR (31.03.2007: 16,9 Mio. EUR). Das Eigenkapital betrug nach Ausschüttung der Dividende 43,1 Mio. EUR (30.09.2007: 44,6 Mio. Euro).


Firmensuche nach Anfangsbuchstabe:
" 1 2 3 4 7 8 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T Ü V W X Y Z




Impressum / Datenschutz

Anzeige: Effektenspiegel