EUWAX AG (ISIN DE0005660104)

Börsenstraße 4
D-70174 Stuttgart
Deutschland
Tel.:
+49 (0) 711 / 222989 - 373
Fax:
+49 (0) 711 / 222989 - 222
Internet: http://www.euwax-ag.de
Kontakt Investor Relations:
Nicola Bursitzky
Email: investor.relations@euwax-ag.de


Im 4. Quartal haben sich die Orderzahlen gegenüber dem Vorquartal auf 1,7 Mio. Stück leicht erholt, blieben aber erneut deutlich unter dem anteiligen Vorjahr (-47%). Die Handelsumsätze verringerten sich aufgrund der anhaltenden Zurückhaltung der Privatanleger als wichtigster Kundengruppe erneut auf 21,8 Mrd. EUR, wenngleich sich der Abwärtstrend in den letzten drei Monaten deutlich verlangsamt hat.

Kumuliert wurden im abgelaufenen Geschäftsjahr 7,0 Mio. Orders von der EUWAX AG betreut. In 2008 waren es noch 12,1 Mio. Stück. Die Handelsumsätze reduzierten sich um 33% auf 102,1 Mrd. EUR. Insbesondere der Derivatehandel verzeichnete in einem von geringer Volatilität geprägtem Marktumfeld einen Rückgang der Orderbuchumsätze um 47%. Demgegenüber steigerte der Rentenhandel die Anzahl der betreuten Orders bei nahezu konstanten Handelsumsätzen um 60%. Der Fondshandel konnte die Umsätze in 2009 um 39% steigern, während der Aktienhandel trotz eines guten 2. und 3. Quartals einen Rückgang auf Jahresbasis von 17% verzeichnete.

Das schwierige Marktumfeld spiegelte sich im 4. Quartal auch in der GuV wider. Das vorläufige Ergebnis vor Steuern reduzierte sich von 5,0 Mio. EUR in Q3 auf 3,7 Mio. EUR in Q4. Das Ergebnis je Aktie (vor Gewinnabführung an die Boerse Stuttgart Holding GmbH) betrug in Q4 0,51 EUR nach 0,79 EUR im Vorquartal.

Für das Gesamtjahr 2009 betrug das EBT 19,7 Mio. EUR (Vorjahr 33,2 Mio. EUR). Dabei konnten die geringeren Erträge (-50% auf 35,9 Mio. EUR) nur teilweise durch niedrigere Aufwendungen (-58% auf 16,2 Mio. EUR) kompensiert werden. Der Rückgang der Erträge ist dabei insbesondere auf ein um 57% auf 18,4 Mio. EUR gesunkenes Provisionsergebnis zurückzuführen. Neben den rückläufigen Orderzahlen wirkte sich die im Oktober 2009 umgesetzte Transaktionsentgeltsenkung negativ auf die Provisionserträge aus. Auf der Aufwandsseite haben sich die anderen Verwaltungsaufwendungen um 65% reduziert. Der Personalaufwand ging im abgelaufenen Geschäftsjahr um 48% auf 8,5 Mio. EUR zurück. Dieser Rückgang ist im Wesentlichen auf die seit 01.01.2009 geltende neue Aufgabenverteilung im Konzern zurückzuführen.

Die Bilanzsumme der EUWAX AG lag zum 31.12.2009 bei 102,8 Mio. EUR und damit 13% unter dem Vorjahreswert. Das Eigenkapital blieb aufgrund der Gewinnabführung an die Muttergesellschaft konstant bei 82,9 Mio. EUR.

Der Free Cash Flow reduzierte sich um 2,7 Mio. EUR auf 10,6 Mio. EUR. Der Finanzmittelbestand lag bei 34,7 Mio. EUR nach 86,9 Mio. EUR zum Jahresultimo 2008. Der Rückgang um 60% ist dabei auf die Einführung des zentralen Konzern-Treasuries zurückzuführen, das seit August 2009 aktiv ist.


Firmensuche nach Anfangsbuchstabe:
" 1 2 3 4 7 8 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T Ü V W X Y Z




Impressum / Datenschutz

Anzeige: Effektenspiegel