Jungheinrich AG (ISIN DE0006219934)

Am Stadtrand 35
D-22047 Hamburg
Deutschland
Tel.:
+49 (0) 40 / 6948 – 3407
Fax:
+49 (0) 40 / 6948 – 753407
Internet: http://www.jungheinrich.de
Kontakt Investor Relations:
Andrea Bleesen
Email: andrea.bleesen@jungheinrich.de

Bau eines neuen Werks in Deutschland


Die Jungheinrich AG baut seine Produktions-kapazitäten aus. In Landsberg bei Halle (Sachsen-Anhalt) baut das Hamburger Unternehmen ein neues Werk zur Herstellung von Elektro-Niederhubwagen. Der Produktionsstart ist für Mitte 2009 geplant.

Jungheinrich rechnet mit weiterem Marktwachstum in den kommenden Jahren und stellt seine Produktionskapazitäten rechtzeitig darauf ein. In Landsberg entsteht ein eigenständiges „Centre of Excellence“ für Elektro-Niederhubwagen. Das bedeutet, dass neben der eigentlichen Herstellung auch die Produktentwicklung und das Produktmanagement für diese Fahrzeuge dort angesiedelt werden. In Landsberg entstehen mit dem Bau des Werkes voraussichtlich mehr als 100 neue Arbeitsplätze. Das Projektvolumen liegt bei rund 30 Mio. EUR.

Auf einer Fläche von etwa 15.000 Quadratmetern plant Jungheinrich in einem ersten Schritt eine Produktionskapazität von mehr als 30.000 Fahrzeugen jährlich. Die Fahrzeuge sollen, wie schon am bisherigen Standort in Norderstedt, in einer getakteten Linie montiert werden. Neben der Montage werden eine Produktionsfläche für Stahlbau und eine umweltfreundliche Pulverlackieranlage installiert.

Landsberg verfügt über eine sehr gute infrastrukturelle Anbindung mit Autobahnen, Bahnanschluss und dem nahe gelegenen Flughafen Leipzig. „Auch das große Engagement von landes- und lokalpolitischer Seite hat uns die Entscheidung für diesen Standort erleichtert“, lobte Projektleiter Dr. Marc Ehrmann.


Firmensuche nach Anfangsbuchstabe:
" 1 2 3 4 7 8 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T Ü V W X Y Z




Impressum / Datenschutz

Anzeige: Effektenspiegel