PA Power Automation AG (ISIN DE0006924400)

Gottlieb-Daimler-Straße 17/2
D-74385 Pleidelsheim
Deutschland
Tel.:
+49 (0) 7144 / 899 - 100
Fax:
+49 (0) 7144 / 899 - 199
Internet: http://www.powerautomation.com
Kontakt Investor Relations:
.
Email: investorrelations@powerautomation.com

PA Power Automation: Jahresabschluss 2001 testiert

Ad-Hoc Mitteilung vom Freitag


Der Jahresabschluss und Konzernjahresabschluss sowie der Lagebericht und Konzernlagebericht der PA Power Automation AG für das Geschäftsjahr 2001 wurden von der Price Waterhouse GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft geprüft und mit dem uneingeschränkten Testat versehen. Der Aufsichtsrat hat den testierten Jahresabschluss und Konzernabschluss gebilligt. Der Jahresabschluss der PA Power Automation AG für das Geschäftsjahr 2001 ist damit gem. § 172 Abs 1 AktG festgestellt.

Der Konzernumsatz stieg gegenüber 2000 von 8,3 Mio. EUR auf 11,6 Mio. EUR. Hierin sind Umsatzerlöse mit PA Stars in Höhe von 9,3 Mio. EUR enthalten. Allerdings mussten aufgrund der Nichtrealisierung des PA Stars Projektes Einzelwertberichtigungen auf Forderungen von insgesamt 13,0 Mio. EUR bei der Power Automation GmbH vorgenommen werden.

Im Gegensatz dazu ist nach Ansicht des Managements erfreulich, dass der CNC-Systemumsatz von 1,1 Mio. EUR auf 1,4 Mio. EUR anstieg. Der Absatz konnte von 169 Systemen in 2000 auf 313 Systeme in 2001 gesteigert werden. Der Konzernjahresfehlbetrag von 9,0 Mio. EUR (VJ Überschuss 1,9 Mio. EUR) setzt sich aus dem sich bei der PA Power Automation AG und der Tochtergesellschaft MachineMate ergebenden Jahresfehlbetrag von 1,0 Mio. EUR (VJ 0,7 Mio. EUR) bzw., 0,4 Mio. EUR (VJ 0,1 Mio. EUR) und dem Jahresfehlbetrag der operativ tätigen deutschen Tochtergesellschaft Power Automation GmbH mit 7,3 Mio. EUR (VJ Überschuss 3,1 Mio. EUR) sowie den Konzernabschreibungen in Höhe von 0,3 Mio. EUR zusammen.

Der Konzern-Bilanzverlust hat sich auf 13,8 Mio. EUR (VJ 4,8 Mio. EUR) erhöht. Nach den vorläufigen, noch nicht testierten Zahlen zum 31.12.2002 wurde ein Konzernumsatz von 2,9 Mio. EUR erzielt. Dabei konnte der Systemumsatz gegen den weltweiten Trend von 1,4 Mio. EUR auf über 1,9 Mio. EUR gesteigert werden. Das Konzernergebnis zum 31.12.2002 beträgt ca. 1,5 Mio. EUR Zum 31.12.2002 waren liquide Mittel in Höhe von 2,2 EUR verfügbar. Die Stillen Gesellschaften mit der tbg Bonn (1,3 Mio. EUR) sowie mit der TFG in Marl (0,8 Mio. EUR) wurden bis zum 31.12.2004 verlängert. Die Gesellschaft erwartet für 2003 eine Steigerung des Konzernumsatzes und geht davon aus, dass innerhalb des zweiten Halbjahres die Gewinnschwelle erreicht wird.


Firmensuche nach Anfangsbuchstabe:
" 1 2 3 4 7 8 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T Ü V W X Y Z




Impressum / Datenschutz

Anzeige: Effektenspiegel