PEH Wertpapier AG (ISIN DE0006201403)

Bettinastraße 57-59
D-60325 Frankfurt am Main
Deutschland
Tel.:
+49 (0) 69 / 2474799 - 0
Fax:
+49 (0) 69 / 2474799 - 10
Internet: http://www.peh.de
Kontakt Investor Relations:
Martin Stürner
Email: info@peh.de


Während die Märkte zunehmend unsicherer werden, steuert der PEH-Konzern weiter einen soliden Kurs: Nachdem das Unternehmen auch 2008 einen Gewinn ausweisen konnte, ist das Ergebnis 2009 nun kräftig gestiegen - vor Steuern von 1,6 auf 3,2 Mio. Euro, nach Steuern um 206,6% von 0,7 auf 2,1 Mio. Euro. Besonders deutlich zeigt sich die positive Entwicklung an den Provisionserträgen. Sie vermehrten sich stetig - vom 3. zum 4. Quartal wuchsen sie um rund 1,1 Mio. Euro (von 4,9 auf 6 Mio.). Die PEH erzielte dieses Wachstum aus dem eigenen operativen Geschäft, ohne Zukäufe und bei sinkenden Fixkosten. Nichts geändert hat sich an den konservativen Basisdaten des PEH-Konzerns: Der Eigenkapitalanteil ist mit 66,3% nach wie vor hoch, die Liquiditätslage ausgezeichnet, es gibt keine Schulden und sehr gute Bilanzrelationen.

Kennzahlen PEH Konzern (IFRS) 2009 (2008):

Ergebnis der normalen Geschäftstätigkeit (nach Drittanteilen): 3.176 TEUR (1.618 TEUR)

Ergebnis nach Steuern und nach Drittanteilen: 2.054 TEUR (670 TEUR)

Provisionserträge (netto): 18.857 TEUR (18.678 TEUR)

EBITDA: 3.368 TEUR (3.860 TEUR)

Allgemeine Verwaltungsaufwendungen: 13.794 TEUR (14.335 TEUR)

Die im Jahr 2008 vollständig wertberichtigten PEH-Konzerngesellschaften Absolute+Plus Ltd., AFiMA GmbH und Titan Consult GmbH sind in den Daten der vier Quartale 2009 nicht mehr konsolidiert. Aus Gründen der Vergleichbarkeit sind die Ergebnisse des Jahres 2008 und des vierten Quartals 2008 um die Ergebnisse der Absolute+Plus, der AFiMa GmbH und der Titan Consult GmbH bereinigt.

Die Verwaltungsaufwendungen wurden 2009 laufend weiter reduziert. Eine Steigerung um 0,7 Mio. Euro im 4. Quartal gegenüber dem Vorquartal ist durch einmalige Rückstellungsbuchungen für Sonderaufwendungen in Höhe von 0,8 Mio. Euro bedingt. Ohne diesen Sondereffekt wäre das Ergebnis vor Steuern im 4. Quartal um +21,6% gegenüber dem Vorquartal gestiegen. Die im 4. Quartal 2009 atypisch hohe Steuerquote von 47,1% ist durch einen einmaligen Steueraufwand für die Vorjahre bedingt.

Kennzahlen PEH Konzern (IFRS) 4. Quartal 2009 (4. Quartal 2008):

Ergebnis der normalen Geschäftstätigkeit (nach Drittanteilen): 612 TEUR (-669 TEUR)

Ergebnis nach Steuern und nach Drittanteilen: 324 TEUR (-621 TEUR)

Provisionserträge (netto): 5.975 TEUR (5.556 TEUR)

EBITDA: 814 TEUR (1.254 TEUR)

Allgemeine Verwaltungsaufwendungen: 3.930 TEURO (4.191 TEURO)

Im Jahresgeschäftsbericht 2009 wird die PEH erstmals ausführlich über die Ergebnisse der einzelnen Segmente informieren - diese umfassen Asset Management/Institutionelle Kunden (PEH Wertpapier AG), PEH Private Kunden (PEH Vermögensmanagement GmbH und PEH Österreich AG) und Beteiligungen (AXXION S.A., Svea Kuschel + Kolleginnen GmbH, Oaklet GmbH).

Vorstand und Aufsichtsrat werden der Hauptversammlung eine Dividendenerhöhung um 0,70 Euro auf 1,70 Euro vorschlagen.

Die vorläufigen Kennzahlen für das Jahr 2009, das 4. Quartal 2009 und eine erste Kommentierung sind im Internet unter www.peh.de verfügbar. Die endgültigen Bilanzdaten 2009 werden wir nach der Feststellung des Jahresabschlusses im April 2010 bekannt geben und ausführlich kommentieren.


Firmensuche nach Anfangsbuchstabe:
" 1 2 3 4 7 8 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T Ü V W X Y Z




Impressum / Datenschutz

Anzeige: Effektenspiegel