PSI Software AG (ISIN DE000A0Z1JH9)

Dircksenstraße 42 - 44
D-10178 Berlin
Deutschland
Tel.:
+49 (0) 30 / 2801 - 2727
Fax:
+49 (0) 30 / 2801 - 1000
Internet: http://www.psi.de
Kontakt Investor Relations:
Karsten Pierschke
Email: ir@psi.de

2007 bestes Jahresergebnis der Firmengeschichte erzielt


Der PSI-Konzern hat im Geschäftsjahr 2007 sein Betriebsergebnis auf 3,8 Mio. EUR (2006: 1,0 Mio. EUR) gesteigert. Das Ergebnis vor Steuern erhöhte sich auf 2,7 Mio. EUR (2006: –0,3 Mio. EUR), das Konzernjahresergebnis, bedingt durch latente Steuern in Höhe von 0,9 Mio. EUR, auf 1,7 Mio. EUR (2006: 0,4 Mio. EUR). Der Umsatz stieg trotz des Verkaufs des Behördengeschäfts auf 123,2 Mio. EUR (2006: 117,0 Mio. EUR). Der Auftragseingang lag mit 132 Mio. EUR ebenso über dem Vorjahreswert (2006: 125 Mio. EUR) wie der Auftragsbestand zum Jahresende, der sich auf 78 Mio. EUR erhöhte (31.12.2006: 74 Mio. EUR). Durch den positiven operativen Cashflow erhöhten sich die liquiden Mittel auf 18,9 Mio. EUR (31.12.2006: 15,3 Mio. EUR). Mit gezielten Zukäufen sollen die starken Marktpositionen in der Schwerindustrie und Energie ausgebaut werden.

Das Segment Energiemanagement (Elektrizität, Gas, Öl, Wärme, Wasser) wurde 2007 durch Investitionen belastet. Dadurch und durch den geringeren Fremdleistungsanteil verringerte sich der Umsatz auf 51,7 Mio. EUR (2006: 54,1 Mio. EUR). Das Betriebsergebnis lag mit 2,6 Mio. EUR leicht unter dem Vorjahresniveau (2006: 2,7 Mio. EUR). Der Bereich Elektrische Energie investierte in eine russische Leitsystemversion und neue Funktionen für die Führung von Hochspannungsnetzen.

Der Umsatz im Segment Produktionsmanagement (Industrie, Logistik) stieg 2007 um 12 Prozent auf 51,6 Mio. EUR (2006: 46,2 Mio. EUR). Das Betriebsergebnis konnte hier gegenüber dem Vorjahr auf 1,7 Mio. EUR gesteigert werden (2006: 0,4 Mio. EUR). Erfreulich war erneut die Geschäftsentwicklung der in den letzten Jahren auf die Stahlindustrie fokussierten PSI BT, die ihre Marktposition vor allem international weiter ausbaute. Der ERP-Softwarehersteller PSIPENTA konnte sein Ergebnis ebenso wie der Bereich Logistik steigern. Der neue Bereich PSI Production brachte ein neues Leitsystem zur Rohstoffförderung auf den Markt.

Das Infrastrukturmanagement (Verkehr, Sicherheit, Telekommunikation) erzielte 2007 trotz des Verkaufs der Behördenaktivitäten eine Umsatzsteigerung um 19 Prozent auf 19,8 Mio. EUR (2006: 16,7 Mio. EUR). Vor allem der Bereich Verkehrssysteme trug mit sehr guten Auftragseingängen zu dieser Entwicklung bei, aber auch die Telekommunikationslösungen verzeichneten zum Jahresende einen positiven Trend. Insgesamt erzielte das Segment ein positives Betriebsergebnis von 0,5 Mio. EUR (2006: –0,5 Mio. EUR).

Die Mitarbeiterzahl verringerte sich durch den Verkauf der Behördenaktivitäten mit 70 Mitarbeitern und etwa 40 Neueinstellungen auf 1.016 (30.09.2006: 1.049). PSI wird im Jahr 2008 weitere 50 Neueinstellungen vornehmen.

Für 2008 sieht PSI ein gutes Investitionsklima für Rationalisierungen in Deutschland und eine anhaltend dynamische Entwicklung der wachstumsstarken Länder Osteuropas und Asiens. Das Management erwartet im laufenden Jahr ein weiteres Umsatzwachstum und eine Steigerung des Betriebsergebnisses auf über 5 Mio. EUR.


Firmensuche nach Anfangsbuchstabe:
" 1 2 3 4 7 8 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T Ü V W X Y Z




Impressum / Datenschutz

Anzeige: Effektenspiegel