Progress-Werk Oberkirch AG (ISIN DE0006968001)

Industriestraße 8
D-77704 Oberkirch
Deutschland
Tel.:
+49 (0) 7802 / 84 - 844
Fax:
+49 (0) 7802 / 84 - 789
Internet: http://www.progress-werk.de
Kontakt Investor Relations:
Charlotte Frenzel
Email: ir@progress-werk.de

Standort Oberkirch wird gestärkt


Die in den letzten Jahren konsequent vorangetriebene Globalisierung der Aktivitäten mit dem Aufbau neuer Standorte in der Tschechischen Republik, China und Mexiko wirkt auch nachhaltig positiv auf die Entwicklung des deutschen PWO-Standortes Oberkirch in Baden, wo das Unternehmen 1919 gegründet wurde und an dem derzeit über 1.100 Mitarbeiter beschäftigt sind. Der Umsatz stieg hier in den letzten beiden Jahren von 183 Mio. EUR in 2005 auf über 206 Mio. EUR in 2007 und soll bis 2009 rund 220 Mio. EUR erreichen.

Der Standort verfügt über einen "Hightech"-Werkzeug- und Prototypenbau, einschl. Werkzeugentwicklung und -konstruktion mit rund 200 Mitarbeitern und beschäftigt in der Produktion und den produktionsnahen Bereichen mehr als 650 Mitarbeiter. Darüber hinaus werden rund 90 Ausbildungsplätze bereit gestellt. Zentralfunktionen im Konzern wie Vertrieb, Produkt- und Prozessentwicklung, das Qualitätsmanagement sowie die kaufmännische Verwaltung haben ebenfalls ihren Sitz in Oberkirch.

PWO plant nun den "Hightech"-Standort Oberkirch in den nächsten Jahren sowohl als Entwicklungs- wie auch als Fertigungsstandort weiter nachhaltig zu stärken. In die entsprechenden Maßnahmen wird gleichzeitig das städtebauliche Sanierungskonzept der Stadt Oberkirch integriert, wofür Stadt und Land teilweise Zuschüsse gewähren.

Zu den geplanten Maßnahmen gehören der Bau einer neuen zentralen Logistik- und Versandhalle zur Verkürzung und Optimierung des internen Materialflusses sowie als Voraussetzung für eine verbesserte Verkehrsführung innerhalb wie außerhalb des Werkes.

Diverse Fertigungsbereiche werden im Zuge dieser Optimierung innerhalb des Werkes verlagert und die damit gewonnenen Flächen im ortsnahen Bereich können vorwiegend zur Schaffung von Büroraum genutzt werden, der für den erforderlichen Ausbau des Entwicklungsbereiches benötigt wird.

Insgesamt sind am Standort Oberkirch in den Jahren 2008 bis 2010 Investitionen von über 35 Mio. EUR geplant, wovon etwa ein Drittel für Maßnahmen zur Verbesserung der Infrastruktur und zwei Drittel für neue Maschinen und Anlagen vorgesehen sind.

Mit den geplanten Maßnahmen stärken wir die Wettbewerbsfähigkeit und Ertragskraft des Standortes Oberkirch und des Konzerns, schaffen die Voraussetzung für weiteres profitables Wachstum und sichern die Arbeitsplätze.


Firmensuche nach Anfangsbuchstabe:
" 1 2 3 4 7 8 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T Ü V W X Y Z




Impressum / Datenschutz

Anzeige: Effektenspiegel