RATIONAL AG (ISIN DE0007010803)

Iglinger Straße 62
D-86899 Landsberg am Lech
Deutschland
Tel.:
+49 (0) 8191 / 327 - 364
Fax:
+49 (0) 8191 / 327 - 272
Internet: http://www.rational-online.com
Kontakt Investor Relations:
Stefan Arnold
Email: ir@rational-ag.com

Moderater Umsatzrückgang trotz Weltwirtschaftskrise


RATIONAL erzielte im ersten Quartal 2009 Umsatzerlöse in Höhe von 73,3 Mio. Euro (Vj. 79,5 Mio. Euro). Dies entspricht einem moderaten Rückgang von 8 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal. Der Hauptgrund für diesen Rückgang ist die Verschiebung von Kaufentscheidungen aufgrund der Verunsicherung vieler Kunden über die zukünftige wirtschaftliche Entwicklung. Sehr erfreulich stellt sich die Situation in Asien dar. Der erfolgreiche Wachstumskurs des Vorjahres konnte mit einem Plus von 8 Prozent auch im ersten Quartal 2009 fortgeführt werden.

21 Prozent EBIT-Marge

Als Reaktion auf den erwarteten Umsatzrückgang hat RATIONAL umfassende Maßnahmen zur Kostensenkung eingeleitet, deren Wirkung sich in den kommenden Monaten noch weiter verstärken wird. Diese Kosteneinsparungen, Effizienzsteigerungen und die positiven Effekte aus Rohstoffpreissenkungen konnten den absoluten Rückgang des Rohertrags jedoch nicht vollständig kompensieren, so dass sich das EBIT um 3,5 Mio. Euro oder rund 19 Prozent auf 15,2 Mio. Euro reduziert hat. Die EBIT-Marge erreicht mit 21 Prozent dennoch wieder ein sehr gutes Niveau.

57,5 Mio. Euro freie liquide Mittel

Im ersten Quartal konnte RATIONAL einen positiven operativen Cashflow von 2,5 Mio. Euro (Vj. 10,9 Mio. Euro) erwirtschaften. Ursachen für den Rückgang im Vergleich zum Vorjahresquartal sind neben dem niedrigeren Ergebnis insbesondere die stark abgebauten Lieferantenverbindlichkeiten aufgrund der aktiven Ausnutzung des Skontoabzugs. Der Finanzmittelbestand, inklusive Festgeldanlagen, betrug Ende März 57,5 Mio. Euro nach 57,1 Mio. Euro per 31.12.2008.

71 Prozent Eigenkapitalquote

Mit einer Eigenkapitalquote von 71 Prozent (Vj. 71 Prozent) und einer Anlagendeckung mit Eigenkapital von 233 Prozent (Vj. 310 Prozent) verfügt RATIONAL über eine äußerst solide Vermögensstruktur. Dies garantiert ausreichend Handlungsspielraum, Flexibilität und eine weitgehende Unabhängigkeit bei allen unternehmerischen Entscheidungen, selbst in Zeiten angespannter Finanzmärkte.

Seriöse Prognose für 2009 nicht möglich

Angesichts der uneinheitlichen Signale und Einschätzungen von Banken und Wirtschaftsforschungsinstituten bezüglich der erwarteten wirtschaftlichen Entwicklung ist eine seriöse Prognose zum Geschäftsverlauf im aktuellen Jahr auch heute nicht möglich. Aufgrund der Geschäftsentwicklung im ersten Quartal ist RATIONAL jedoch zuversichtlich, dass sich der Umsatzrückgang im laufenden Geschäftsjahr auf moderatem Niveau einpendeln kann.


Firmensuche nach Anfangsbuchstabe:
" 1 2 3 4 7 8 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T Ü V W X Y Z




Impressum / Datenschutz

Anzeige: Effektenspiegel