RATIONAL AG (ISIN DE0007010803)

Iglinger Straße 62
D-86899 Landsberg am Lech
Deutschland
Tel.:
+49 (0) 8191 / 327 - 364
Fax:
+49 (0) 8191 / 327 - 272
Internet: http://www.rational-online.com
Kontakt Investor Relations:
Stefan Arnold
Email: ir@rational-ag.com

2009 gut durch die Krise gekommen


Nach noch deutlichem Umsatzrückgang im ersten Halbjahr hat sich die Geschäftsentwicklung im zweiten Halbjahr 2009 stabilisiert. Mit einem Jahresumsatz von 314,4 Mio. Euro und damit einem Minus von nur 8 Prozent im Vergleich zum Vorjahr lag das Gesamtjahr voll im Rahmen der Erwartungen.

Zukunftsmärkte auf Erfolgskurs - etablierte Märkte stabil

Die ausgeprägte Internationalität des Geschäfts erwies sich für RATIONAL auch in dem konjunkturell schwierigen Umfeld als Vorteil. Durch die damit verbundene Risikostreuung konnten die negativen Auswirkungen der Wirtschaftskrise wirkungsvoll abgefedert werden.

75 Prozent des Umsatzrückgangs in 2009 sind allein auf die Entwicklung in den besonders stark von der Wirtschaftskrise getroffenen Märkten Russland, Spanien und Amerika sowie des OEM-Geschäfts zurückzuführen. Hier wurden Strukturen und Kosten konsequent an das neue Geschäftsvolumen angepasst. Alle anderen Absatzmärkte entwickelten sich relativ stabil oder zeigten sogar deutliches Wachstum.

Bodenbildung erreicht

Sowohl in den Wachstums- als auch in den Krisenländern gibt es starke Anzeichen dafür, dass RATIONAL im Laufe des Jahres 2009 wieder ein neues, stabiles Niveau erreicht hat. Das Bestellverhalten der Kunden hat sich - wenn auch zum Teil auf deutlich niedrigerem Niveau - wieder normal auf Basis der historischen Saisonalität über die Einzelmonate des Jahres verteilt.

Für den weltweiten RATIONAL Geräteabsatz bedeutet das Platzen der Spekulationsblase jedoch letztlich den Rückfall auf ein Niveau, das zwischen den Jahren 2006 und 2007 liegt.

Ergebnis übertrifft die Erwartungen vieler Analysten

Die Erträge von RATIONAL haben sich in 2009 aufgrund des professionellen Kostenmanagements, der Produktivitäts- und Effizienzsteigerungen sowie sinkender Rohstoffpreise, trotz Umsatzrückgang weiter verbessert. Das EBIT wuchs um 9 Prozent auf 90,5 Mio. Euro. Der Jahresüberschuss nahm ebenfalls um 9 Prozent zu und erreichte den neuen Rekordwert von 67,3 Mio. Euro. RATIONAL konnte damit die Ergebniserwartungen vieler Analysten sogar übertreffen.

3,50 Euro Dividende je Aktie vorgeschlagen

Vorstand und Aufsichtsrat werden auf der Hauptversammlung am 21. April 2010 für das Geschäftsjahr 2009 die Zahlung einer Dividende von 3,50 Euro je Aktie vorschlagen. Das entspricht einem Ausschüttungsbetrag von insgesamt 39,8 Mio. Euro und einer Dividendenrendite von rund 3 Prozent bezogen auf den Kurs per 31. Dezember 2009.

Ausblick für 2010 vorsichtig positiv

Die Prognosen für die globale wirtschaftliche Entwicklung wurden in den vergangenen Monaten kontinuierlich optimistischer und geben Grund zur Hoffnung, dass die Weltwirtschaft 2010 wieder auf den Wachstumspfad zurückkehren wird.

Für RATIONAL bedeutet dies, dass nach dem 'Anpassungsjahr 2009' jetzt wieder gezielte Vertriebsinvestitionen in Märkte mit besonders hohem Wachstumspotenzial vorgenommen werden können.

Trotz aller positiven Grundtendenzen ist das Jahr 2010 aber noch mit erheblichen Risiken behaftet. Neben einer weltweit äußerst fragilen Bankenlandschaft sind ganze Staaten erstmals von der Zahlungsunfähigkeit bedroht. Dennoch geht RATIONAL vorsichtig optimistisch ins Jahr 2010 und erwartet eine Wende wieder hin zu leichtem Umsatzwachstum.


Firmensuche nach Anfangsbuchstabe:
" 1 2 3 4 7 8 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T Ü V W X Y Z




Impressum / Datenschutz

Anzeige: Effektenspiegel