RATIONAL AG (ISIN DE0007010803)

Iglinger Straße 62
D-86899 Landsberg am Lech
Deutschland
Tel.:
+49 (0) 8191 / 327 - 364
Fax:
+49 (0) 8191 / 327 - 272
Internet: http://www.rational-online.com
Kontakt Investor Relations:
Stefan Arnold
Email: ir@rational-ag.com

Bodenbildung weiter gefestigt, Wachstumserwartung bestätigt


Die Umsatzerlöse von RATIONAL erreichen im ersten Quartal mit 72,6 Mio. Euro das Niveau des Vorjahres (73,3 Mio. Euro). Diese Entwicklung spiegelt eine weitere Stabilisierung des Investitionsverhaltens der Kunden wider. Beim Vorjahresvergleich ist eine saisonal untypische Konzentration von Großaufträgen im ersten Quartal 2009 zu berücksichtigen. Eliminiert man deren Einfluss, so wäre RATIONAL im ersten Quartal 2010 bereits deutlich gewachsen.

Europa und Amerika auf Erfolgskurs

Erfreulich ist die gute Entwicklung in Europa und Amerika. In Europa außerhalb Deutschlands konnten die Umsatzerlöse um 4 Prozent gesteigert werden. In Amerika wuchs der Umsatz sogar um 12 Prozent. Im umsatzstärksten Einzelmarkt Deutschland hat sich das Geschäft auf Vorjahresniveau weiter stabilisiert, während in Asien, beeinflusst durch den genannten saisonalen Sondereffekt im ersten Quartal 2009, ein Rückgang von 23 Prozent hingenommen werden musste.

Gewinn um 12 Prozent gesteigert

Der Rohertrag liegt im ersten Quartal 2010 mit 42,8 Mio. Euro und einer Marge von 59 Prozent nahe am Vorjahresergebnis (43,2 Mio. Euro). Durch die im Laufe des Jahres 2009 reduzierten Kosten und weitere Effizienzsteigerungen konnte das EBIT im Jahresvergleich um 1,6 Mio. Euro oder 11 Prozent auf 16,8 Mio. Euro (Vj. 15,2 Mio. Euro) gesteigert werden. Die EBIT-Marge von 23,2 Prozent überschreitet den Vorjahreswert in Höhe von 20,7 Prozent deutlich. Auch das Ergebnis nach Steuern liegt mit 12,4 Mio. Euro um 12 Prozent über dem Vorjahreswert von 11,1 Mio. Euro.

Wachstumserwartung für 2010 bestätigt

RATIONAL hat eigenen Angaben zufolge alle Voraussetzungen geschaffen, um 2010 erfolgreich zu sein. Das Unternehmen verfügt über ausgezeichnete Produkte, beste Kundenbindung, ein intaktes Geschäftsmodell und hervorragende finanzwirtschaftliche Grundlagen. Es bleiben aber noch Risiken insbesondere in Bezug auf die weitere weltweite Entwicklung des Finanzsektors.

Vor diesem Hintergrund und der bisherigen Geschäftsentwicklung erwartet die Unternehmensleitung für das Gesamtjahr 2010 wieder ein leichtes Umsatzwachstum.


Firmensuche nach Anfangsbuchstabe:
" 1 2 3 4 7 8 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T Ü V W X Y Z




Impressum / Datenschutz

Anzeige: Effektenspiegel