Sartorius AG (ISIN DE0007165607)

Weender Landstraße 94 - 108
D-37075 Göttingen
Deutschland
Tel.:
+49 (0) 551 / 308 - 1668
Fax:
+49 (0) 551 / 308 - 2389
Internet: http://www.sartorius.com
Kontakt Investor Relations:
Ben Orzelek
Email: Ben.Orzelek@Sartorius.com

Zahlen zum 1. Halbjahr 2009


In der Sparte Biotechnologie der Sartorius AG stieg der Auftragseingang um 8,8% (wechselkursbereinigt: +5,8%) auf 203,5 Mio. EUR (Vorjahr: 187,1 Mio. EUR) und der Umsatz um 7,4% (wechselkursbereinigt: +4,3%) auf 197,8 (184,1) Mio. EUR. Dazu trug das Geschäft mit Einwegprodukten mit deutlich zweistelligen Wachstumsraten bei.

Der Auftragseingang der Sparte Mechatronik ging in den ersten sechs Monaten konjunkturbedingt von 124,1 Mio. EUR auf 102,9 Mio. EUR zurück (-17,1%; wechselkursbereinigt: -20,3%). Gleichzeitig fiel der Umsatz von 119,9 Mio. EUR auf 98,7 Mio. EUR (-17,7%; wechselkursbereinigt: -20,9%).

Insgesamt erhielt der Sartorius Konzern Aufträge im Wert von 306,4 (311,3) Mio. EUR, was einem Rückgang von 1,6% (wechselkursbereinigt: -4,6%) entspricht. Der Konzernumsatz verringerte sich um 2,5% (wechselkursbereinigt: -5,6%) und beläuft sich auf 296,5 (304,0) Mio. EUR.

Das um Sonderaufwendungen bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Amortisation (underlying EBITA) des Konzerns beläuft sich auf 24,7 (27,0) Mio. EUR, was einer Marge von 8,3% (8,9%) entspricht. Dazu trug die Sparte Biotechnologie mit 28,0 (20,4) Mio. EUR und einer Margensteigerung von 11,1% auf 14,2% bei. Die Sparte Mechatronik lieferte mit -3,4 (6,6) Mio. EUR einen negativen Ergebnisbeitrag. Die Sonderaufwendungen beinhalten im Wesentlichen Rückstellungen für das in der Umsetzung befindliche Restrukturierungsprogramm in der Mechatronik-Sparte und belaufen sich auf insgesamt 16,3 Mio. EUR.

Der um Sonderaufwendungen bereinigte Konzernjahresüberschuss nach Anteilen anderer Gesellschafter liegt ohne die beiden nicht-zahlungswirksamen Positionen Amortisation und Zinsaufwand für Kursgarantien bei 6,4 (9,6) Mio. EUR; das entsprechende Ergebnis je Aktie bei 0,37 (0,56) EUR. Der Ist-Konzernjahresüberschuss nach Anteilen anderer Gesellschafter beläuft sich auf -8,1 (7,3) Mio. EUR. Die Nettoverschuldung hat sich zum 30.06.09 auf 181,9 Mio. Euro (31.12.2008: 217,6 Mio. Euro) reduziert.

"Unverändert erwarten wir für das Geschäftsjahr 2009 in der Sparte Biotechnologie ein Umsatzwachstum und einen überproportionalen Ergebnisanstieg. Für die Sparte Mechatronik gehen wir von einem zweistelligen Umsatzrückgang und einem negativen Ergebnisbeitrag aus. Eine präzise Gesamtjahresprognose halten wir aufgrund der unsicheren Weltkonjunktur weiterhin nicht für möglich", so der Vorstand.


Firmensuche nach Anfangsbuchstabe:
" 1 2 3 4 7 8 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T Ü V W X Y Z




Impressum / Datenschutz

Anzeige: Effektenspiegel
pornobed.orgscat-japan.combdsmhd.orgwatchbdsm.net
paytopsites.com
femdom-fetish.org
bdsmhub.org
onlyfootfetish.org
onlymilf.org
shemalehub.org
spankbb.org