Softing AG (ISIN DE0005178008)

Richard-Reitzner-Allee 6
D-85540 Haar
Deutschland
Tel.:
+49 (0) 89 / 45656 -0
Fax:
+49 (0) 89 / 45656 - 492
Internet: http://www.softing.com
Kontakt Investor Relations:
Dr. Stephan Fickel
Email: InvestorRelations@softing.com

Für 2010 wieder auf Wachstum eingestellt


Der Softing Konzern hat auf Basis der vorläufigen Zahlen in 2009 Umsatzerlöse in Höhe von 23,7 Mio. Euro (2008 33,4 Mio. Euro) erzielt. Das EBIT ist von 3,4 Mio. Euro auf -2,5 Mio. Euro gesunken; darin enthalten sind Einmalaufwendungen von mehr als 500.000 Euro zur Anpassung des Personalbestandes im Unternehmensbereich Automotive Electronics. Das Ergebnis je Aktie lag bei ca. - 0,33 Euro (2008 0,46 Euro).

Den Zielbranchen entsprechend ist der Umsatz in 2009 bei beiden Segmenten deutlich zurückgegangen. Die Geschäftsbereiche Industrial Automation haben mit 63,3% und Automotive Electronics mit einem Anteil von 36,7% zum Umsatz beigetragen. Industrial Automation ist in den Branchen Fabrikautomation und Prozessindustrie präsent, Automotive Electronics entwickelt Hard- und Software zur Erstellung und Diagnose von Automobilelektronik.

Der Auftragseingang lag in 2009 mit 24,5 Mio. Euro um ca. 24% unter dem Wert des Vorjahres. Der aktuelle Auftragsbestand zum 31.12.09 betrug ca. 4,5 Mio. Euro. Aufgrund der unsicheren wirtschaftlichen Gesamtlage wird Softing erst nach Vorlage der Zahlen für das erste bzw. zweite Quartal 2010 eine konkrete Prognose für das laufende Jahr abgeben. Jedoch kann bereits gesagt werden, dass für 2010 wieder ein positives Ergebnis erwartet wird.

CEO und Aktionär Dr. Wolfgang Trier kommentiert: 'Der Bereich Automotive Electronics war der wesentliche Verursacher der Verluste in 2009. Durch schnelle und konsequente unternehmerische Entscheidungen konnten die Kostenstrukturen den Ertragschancen am Markt zügig angepasst werden. Dies wird dazu beitragen, weitere Belastungen durch die Automotive Electronics in 2010 zu vermeiden, zumal die in der Branche viel diskutierten Probleme der Werkstätten auf den Absatz von Diagnosegeräten durch unsere Direktverträge mit den Herstellern keinen unmittelbaren Einfluss haben. Für beide Unternehmensbereiche sind wir aufgrund wachsender Auftragsbestände optimistisch, in 2010 wieder ein Wachstum aufzeigen zu können.'

Die genauen Zahlen werden nach Billigung des Konzernabschlusses durch den Aufsichtsrat am 31.03.2010 veröffentlicht.



Impressum / Datenschutz

Anzeige: Effektenspiegel
pornobed.orgscat-japan.combdsmhd.orgwatchbdsm.net
paytopsites.com
femdom-fetish.org
bdsmhub.org
onlyfootfetish.org
onlymilf.org
shemalehub.org
spankbb.org