SÜSS MicroTec AG (ISIN DE0007226706)

Schleißheimer Straße 90
D-85748 Garching
Deutschland
Tel.:
+49 (0) 89 / 32007 - 161
Fax:
+49 (0) 89 / 32007 - 336
Internet: http://www.suss.com
Kontakt Investor Relations:
Julia Hartmann
Email: info@suss.com

Vorläufige Geschäftsjahreszahlen 2009 veröffentlicht


Die im Prime Standard der Deutschen Börse AG notierte SÜSS MicroTec AG hat heute ihre vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2009 veröffentlicht. Ohne den aufgegebenen Geschäftsbereich Test Systeme erwirtschaftete das Hightech-Unternehmen im abgelaufenen Geschäftsjahr Umsatzerlöse in Höhe von 103,9 Mio. EUR (Vorjahr: 121,5 Mio. EUR) sowie einen Auftragseingang von 96,3 Mio. EUR (Vorjahr: 118,2 Mio. EUR). Inkl. des aufgegebenen Geschäftsbereichs beliefen sich Umsatz und Auftragseingang auf 120,3 Mio. EUR (Vorjahr: 149,3 Mio. EUR) bzw. 116,5 Mio. EUR (Vorjahr 139,0 Mio. EUR). Der Auftragsbestand zum 31. Dezember 2009 betrug 57,0 Mio. EUR (31.12.08: 65,1 Mio. EUR). Unter Berücksichtigung der nicht-fortgeführten Aktivitäten belief sich der Auftragsbestand zum Geschäftsjahresende auf 65,3 Mio. EUR (31.12.08: 69,7 Mio. EUR).

Vor dem Hintergrund der im abgelaufenen Geschäftsjahr durchgeführten Restrukturierungs- und Kostensenkungsmaßnahmen, konnte trotz des deutlich reduzierten Umsatzniveaus ein mit 2,8 Mio. EUR positives Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) erzielt werden. Inklusive des aufgegebenen Geschäftsbereichs Test Systeme belief sich das EBIT vor Berücksichtigung von Umbewertungseffekten auf 2,0 Mio. EUR. Im Vorjahr betrug das durch Sonderbelastungen in Höhe von 18,3 Mio. EUR geprägte Ergebnis vor Zinsen und Steuern -11,0 Mio. EUR bzw. bereinigt um den aufgegebenen Geschäftsbereich Test Systeme -8,7 Mio. EUR.

Das vierte Quartal übertraf sowohl bei Umsatz als auch Auftragseingang die Erwartungen. Mit 40,8 Mio. EUR lag der Auftragseingang der letzten drei Monate (inkl. des aufgegebenen Geschäftsbereichs Test Systeme) rund 47 Prozent über dem entsprechenden Vorjahreswert von 27,8 Mio. EUR. Grund hierfür waren insbesondere Kapazitätszukäufe asiatischer Produktionskunden. Der Umsatz in Höhe von 39,0 Mio. EUR reichte erwartungsgemäß nicht an seinen Vorjahreswert von 45,1 Mio. EUR heran. Gleichwohl übertraf der Umsatz des Schlussquartals (inkl. nicht-fortgeführter Aktivitäten) die Umsatzniveaus der vorausgegangenen drei Quartale deutlich.

Liquidität

Die liquiden Mittel und Wertpapiere beliefen sich zum Ende des Geschäftsjahres 2009 auf 31,1 Mio. EUR. Die Nettoliquidität erhöhte sich zum Jahresende 2009 signifikant auf 18,4 Mio. EUR (31. Dezember 2008: 9,4 Mio. EUR). Der Free Cash Flow vor Berücksichtigung von Wertpapiererwerben belief sich zum Geschäftsjahresende 2009 auf 8,9 Mio. (Vorjahr: 1,9 Mio. EUR).

Die endgültigen Kennzahlen für das Geschäftsjahr 2009, die von den oben genannten Zahlen noch abweichen können, werden am 30. März 2010 veröffentlicht.



Impressum / Datenschutz

Anzeige: Effektenspiegel