Wurmtal Beteiligungen AG (ISIN DE0005176309)

Carlstraße 50
D-52531 Übach-Palenberg
Deutschland
Tel.:
+49 (0) 2451 / 490100 - 4
Fax:
+49 (0) 2451 / 490100 - 6
Internet: http://www.wurmtal-beteiligungen.de
Kontakt Investor Relations:
Franz-Josef Lhomme
Email: info@wurmtal-beteiligungen.de

HV-Bericht Wurmtal Beteiligungen AG

Bietet trotz Kursanstieg attraktive Dividendenrendite


Am 29. Juni 2021 fand die ordentliche Hauptversammlung der Wurmtal Beteiligungen AG für das Geschäftsjahr 2020/21 (bis 30. April) statt. Wie die meisten Unternehmen hielt auch die Beteiligungsgesellschaft ihr jährliches Aktionärstreffen in rein virtueller Form ab. Nach der Umfirmierung blickt die Gesellschaft auf ein sehr erfolgreiches erstes Geschäftsjahr zurück, was auch zu einem deutlichen Kursanstieg führte. Für GSC Research berichtet Thorsten Renner über den Verlauf der Hauptversammlung.

Der Aufsichtsratsvorsitzende Andreas Uehlhoff eröffnete die Hauptversammlung pünktlich um 11 Uhr und begrüßte die teilnehmenden Aktionäre sowie den anwesenden Alleinvorstand Franz-Josef Lhomme. Die sonstigen Aufsichtsratsmitglieder waren ebenfalls online zugeschaltet. Zudem wies Herr Uehlhoff darauf hin, dass er selbst das Protokoll der Hauptversammlung führen wird. In diesem Rahmen teilte er mit, dass die unter TOP 6 vorgeschlagene Ermächtigung zum Erwerb eigener Aktien wegen eines Formfehlers nicht zur Abstimmung gestellt wird. Nach Abhandlung der Formalitäten übergab Herr Uehlhoff das Wort an den Alleinvorstand Franz-Josef Lhomme.


Bericht des Vorstands

Herr Lhomme brachte zu Beginn seine Hoffnung zum Ausdruck, die Aktionäre im kommenden Jahr in Übach-Palenberg begrüßen zu können. Die Gesellschaft blicke heute auf das erste volle Geschäftsjahr seit der Umfirmierung zurück. Durch die Einbringung der Kehmer Versicherungsmakler GmbH hat das Unternehmen nun eine vielversprechende Richtung eingeschlagen, war der Vorstand überzeugt. Die Kehmer Versicherungsmakler GmbH ist seit der Gründung im Jahr 1966 erfolgreich am Markt positioniert. Durch die klare Fokussierung auf gewerbliche Kunden und den Bereich der Sachversicherungen ist die Kehmer Versicherungsmakler GmbH nicht einfach mit anderen Marktteilnehmern vergleichbar.

Dabei sind rund 97 Prozent des Jahresumsatzes wiederkehrende Erlöse, berichtete Herr Lhomme. Durch die Umstellung des Geschäftsjahres bei der Wurmtal Beteiligungen AG auf den 1. Mai bis 30. April können die von der Kehmer Versicherungsmakler GmbH im Frühjahr abgeführten Gewinne noch bis zum Geschäftsjahresende der Wurmtal Beteiligungen AG am 30. April vereinnahmt und zeitnah wieder als Dividende ausgeschüttet werden.

Im vergangenen Jahr erzielte die Kehmer Versicherungsmakler GmbH das erwartete Ergebnis und konnte so 450 TEUR an die Muttergesellschaft abführen. Zusammen mit den anderen Wertpapieren wies die Wurmtal Beteiligungen AG ein Beteiligungsergebnis von 491 TEUR aus. Bei einem Bilanzgewinn von 450 TEUR und einer Vollausschüttung ergibt sich eine Dividende von 0,30 Euro je Aktie.

Hinsichtlich des Ausblicks meinte Herr Lhomme, das Geschäft bei der Kehmer Versicherungsmakler GmbH ist durch jährlich wiederkehrende Erlöse geprägt. Entscheidend dabei sind die Monate Januar bis März, denn in dieser Zeit werden die meisten Jahresrechnungen geschrieben und auch bezahlt. Hierbei kündigte der Vorstand an, dass die Ausschüttung an die Muttergesellschaft im kommenden Jahr mindestens konstant bleiben wird. Entsprechend konnte er auch schon eine mindestens konstante Dividende für das kommende Jahr ankündigen. Auch in Zukunft soll eine Vollausschüttung der Gewinne erfolgen.

Gegebenenfalls werde auch das Mittel des Aktienrückkaufs genutzt, wobei die erworbenen Aktien auch als Akquisitionswährung dienen können. Durch einen Fehler könne in dieser Hauptversammlung jedoch nicht über diesen Punkt abgestimmt werden, er soll im kommenden Jahr aber wieder auf die Tagesordnung gesetzt werden. Laut Herrn Lhomme wird weiter Ausschau nach Beteiligungen oder Übernahmen von Maklern gehalten. Allerdings müssen hierbei viele Parameter passen und es dürfe nicht zu einer Gewinnverwässerung kommen.

Mit den vorhandenen Mitteln seien hierbei verschiedene Varianten denkbar. Allerdings stelle man in Gesprächen gleich dar, dass man nicht den Ruhestand des Maklers finanzieren werde, sondern aktive Mitstreiter suche, betonte Herr Lhomme. Derzeit verfügt die Gesellschaft über rund 800 TEUR an Mitteln. Rund 400 TEUR sind in dem sich in Abwicklung befindlichen Immobilienfonds CS Euroreal angelegt. Der Fonds halte jedoch nur noch liquide Mittel. Nach Ansicht von Herrn Lhomme biete die dortige Anlage einen guten Schutz gegen Negativzinsen und ein sehr gutes Chance-Risiko-Verhältnis. Mit den sonstigen Mitteln verfolgt die Gesellschaft einen opportunistischen Ansatz. Abschließend dankte Herr Lhomme allen Mitarbeitern und den beiden Geschäftsführern Harald und Hubert Kehmer.


Abstimmungen

Nachdem keine Fragen eingegangen waren, leitete Herr Uehlhoff direkt zu den Abstimmungen über. Vom Grundkapital der Gesellschaft in Höhe von 1.475.000 Euro waren 891.528 Euro entsprechend 60,44 Prozent vertreten. Die Beschlüsse wurden alle mit mindestens Prozent im Sinne der Verwaltung gefasst. Dies waren die Ausschüttung einer Dividende von 0,30 Euro (TOP 2), die Entlastung von Vorstand (TOP 3) und Aufsichtsrat (TOP 4) sowie die Vergütung des Aufsichtsrats (TOP 6).

Gegen 11:50 Uhr konnte Herr Uehlhoff die Hauptversammlung wieder beenden.


Fazit und eigene Meinung

Die Wurmtal Beteiligungen AG hat die Neuausrichtung erfolgreich abgeschlossen und mit der Kehmer Versicherungsmakler GmbH eine interessante Beteiligung an Land gezogen. Immerhin führte die Gesellschaft für das vergangene Geschäftsjahr einen Betrag von 450 TEUR an die Muttergesellschaft ab. Dies ermöglichte nun die Ausschüttung einer Dividende von 0,30 Euro je Aktie.

Auch wenn es dem Beteiligungsunternehmen gelingt, mit bereits einem Engagement ein attraktives Ergebnisniveau zu erreichen, hält man angesichts der gut gefüllten Kasse Ausschau nach weiteren Akquisitionskandidaten. Allerdings müssen diese ebenfalls eine entsprechende Marge liefern und auch weiter aktiv mitarbeiten, um eine Verwässerung der Altaktionäre zu vermeiden. Insgesamt verfolgt die Wurmtal Beteiligungen AG ein sehr interessantes Geschäftsmodell, das ohne enorme Kapazitäten auf weitere vergleichbare Unternehmen ausgedehnt werden kann. Die größte Hürde stellt dabei das Auffinden geeigneter Kandidaten dar.

Die erfreuliche Entwicklung führte in den vergangenen Monaten bereits zu deutlich steigenden Kursen. Trotzdem bietet die Aktie immer noch eine sehr attraktive Dividendenrendite von 6 Prozent. Weitere Beteiligungen könnten in Zukunft zu einem steigenden Ergebnisniveau führen. Da die Gesellschaft auch in Zukunft eine Vollausschüttung der Gewinne plant, eignet sich die Aktie für Anleger, die auf der Suche nach einer attraktiven Verzinsung sind. Allerdings sollte bei einem Engagement der recht geringe Handel in der Aktie beachtet werden.


Kontaktadresse

Wurmtal Beteiligungen AG
Carlstraße 50
D-52531 Übach-Palenberg

Tel.: +49 (0)24 51 / 49 01 00-4
Fax: +49 (0)24 51 / 49 01 00-6

Internet: www.wurmtal-beteiligungen.de
E-Mail: info(at)wurmtal-beteiligungen.de



Impressum / Datenschutz

Anzeige: Effektenspiegel