binäre optionen geringe einzahlung

niiio finance group AG (vorm. Meridio Vermögensverwaltung AG) (ISIN DE0006946106)

Elisabethstraße 42/43
D-02826 Görlitz
Deutschland
Tel.:
+49 (0) 3581 / 37499 – 11
Fax:
+49 (0) 3581 / 37499 – 99
Internet: binäre optionen handeln seriös
Kontakt Investor Relations:
Johann Horch
Email: binäre optionen broker erfahrungen
binäre optionen handeln mit startguthaben binäre optionen pdf


Am 5. August 2015 fand in Köln die ordentliche Hauptversammlung der Meridio Vermögensverwaltung AG statt. Auch im abgelaufenen Geschäftsjahr hatte die Gesellschaft wieder einen Verlust zu verkraften. Rund 15 Aktionäre, in Vertretung auch Thorsten Renner für GSC Research, hatten sich im Rotonda Business-Club eingefunden, um sich über die weiteren Perspektiven zu informieren. Der Aufsichtsratsvorsitzende Hans-Ulrich Schlink eröffnete die Hauptversammlung und übergab nach dem Verlesen der üblichen Formalien das Wort an den Alleinvorstand Uwe Zimmer.


Bericht des Vorstands


Laut Herrn Zimmer ist Meridio im Bereich der Vermögensverwaltung unterwegs. Derzeit gibt es in Deutschland etwa 800 zugelassene Vermögensverwalter. Die aktiven Bereich von Meridio sind Vermögensverwaltung, Fondsmanagement, Vermögensanlagen, Immobilienvermittlung und Versicherungen und hier vor allem im Bereich der Altersvorsorge. Das Jahr 2014 verzeichnete allgemein eine grundsätzlich positive Tendenz. Allerdings haben einige europäische Staaten die Rezession noch nicht überwunden, so Herr Zimmer.

Nach seiner Ansicht macht das billige Geld einen großen Teil der wirtschaftlichen Erfolge aus. Dadurch stehen die Märkte aber unter einem starken Einfluss von Politik und Zentralbanken. Anschließend kam der Vorstand auf den Bereich der unabhängigen Vermögensverwalter zu sprechen. Generell besteht in der Bevölkerung immer noch ein Vertrauensverlust gegenüber Banken. Zudem brachten die weiteren Reglementierungen einen erheblichen Mehraufwand mit sich. Da viele Unternehmen dies kaum noch stemmen können, ging Herr Zimmer von Zusammenschlüssen aus. Auch Meridio führe dahingehend Gespräche.

Einnahmen verzeichnet Meridio beispielsweise durch Verwaltungshonorar oder Performancegebühren. Wie Herr Zimmer berichtete, fallen ab 2017 jedoch die Bestandsgebühren weg. Das verwaltete Depotvolumen erhöhte sich zum Jahresende leicht auf 103 Mio. Euro. Dagegen sank das Volumen aus der Vermittlung geschlossener Beteiligungen auf 4,6 Mio. Euro. Insgesamt sanken die Provisionseinnahmen im vergangenen Jahr laut Herrn Zimmer um 12 Prozent.

Generell machte Herr Zimmer eine schwierige Situation in der Finanzbranche aus. Probleme bereiten auch spezialisierte Rechtsanwaltskanzleien bei Anlegerschutzklagen. Vor allem wenn die Geschäfte gut laufen, sei es äußerst schwierig, neue Kunden zu gewinnen. Durch den Verkauf weiterer V-Bank-Aktien erhöhten sich die Forderungen an Kreditinstitute deutlich. Allerdings sank auch der Bestand an Wertpapieren auf nur noch 0,22 Mio. Euro.

Im Zuge positiv beendeter Rechtsfälle kam es nach Aussage von Herrn Zimmer zu einem Rückgang der Rückstellungen. Bedingt durch den Fehlbetrag von 0,18 Mio. Euro verringerte sich das Eigenkapital auch im abgelaufenen Jahr. Zum Jahresende verfügte die Gesellschaft über liquide Mittel von rund 0,89 Mio. Euro. Wenige Änderungen zeigte der Wertpapierbestand, der auch offene Immobilienfonds enthält. Hier erhielt Meridio Auszahlungen von 0,15 Mio. Euro, es fielen jedoch auch Abschreibungen auf den Wertpapierbestand in Höhe von 0,24 Mio. Euro an.

Durch den Verkauf der V-Bank-Aktien erzielte die Gesellschaft einen Ertrag von knapp 0,4 Mio. Euro. Laut Herrn Zimmer konnten im letzten Jahr rund 0,27 Mio. Euro Personalkosten eingespart werden. Das Ergebnis verbesserte sich zwar um fast 0,65 Mio. Euro, fiel aber immer noch negativ aus, bedauerte der Vorstand. Die Assets under Management erhöhten sich um 3 Mio. Euro auf 103 Mio. Euro. Durch die Zusammenlegung von Familienkonten und die Trennung von Kunden, die keinen Ertrag brachten, stellte sich jedoch ein Kundenrückgang ein, teilte Herr Zimmer mit.

Im Beteiligungsgeschäft sank das vermittelte Volumen auf 4,6 Mio. Euro, was auch zu sinkenden Erlösen führte. Nach den Worten von Herrn Zimmer zeigten zwei Fonds im Bereich Fondsmanagement einen guten Zuwachs. Dagegen wurde der Multi Asset Strategy mangels Volumen in 2015 mit einem anderen Fonds verschmolzen. Im Versicherungsgeschäft arbeitet das Unternehmen mit der Consilium AG zusammen.

Im ersten Halbjahr 2015 stieg das Provisionsergebnis um 10 Prozent auf 0,68 Mio. Euro. Allerdings legte auch der Personalaufwand deutlich zu. Die Gesellschaft hat einen neuen Partner an Bord und so wird Herr Barth ab September oder Oktober als weiterer Vorstand fungieren. Damit könne er sich wieder voll auf den Vertrieb konzentrieren, erklärte Herr Zimmer. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit belief sich auf rund 0,18 Mio. Euro. Allerdings wurden im ersten Halbjahr weitere V-Bank-Aktien veräußert. Da die Assets under Management stagnierten, gab es auch kaum Performancebeteiligungen. Wie Herr Zimmer berichtete, konnten Zertifikate in einem Volumen von 1,2 Mio. Euro aufgelegt werden.

Des Weiteren teilte Herr Zimmer mit, Meridio arbeitet nun mit einem Kooperationspartner zusammen, um die Assets under Management zu erhöhen. Ansonsten möchte sich das Unternehmen auf die Kerngeschäftsfelder konzentrieren. Stärker rückt jedoch das Immobiliengeschäft in den Fokus und hier speziell im Raum Berlin. Im Bereich Vermögensverwaltung besteht eine Kooperation mit iShares und deren Strategiemusterdepots. Dadurch versprach sich Herr Zimmer eine stabile Performance und eine andere Wahrnehmung bei den Kunden.

Als weitere Ziele nannte der Vorstand die Abarbeitung der wenigen Altlasten und den Ausbau der Immobilienaktivitäten. Des Weiteren befindet man sich in Gesprächen mit Vermögensverwaltern, die vielleicht zur Meridio kommen könnten, informierte Herr Zimmer. Nach seiner Ansicht wird die zunehmende Digitalisierung große Veränderungen am Kapitalmarkt bringen. Dabei werde das noch bestehende Filialnetz weiter zurückgehen. In diesem Rahmen wird überlegt, einen Geschäftsbereich zu gründen, der sich mit digitalisierter Kapitalanlage beschäftigt. Allerdings muss man sehen, ob sich dies mit etwaigen Partnern umsetzen lässt, da das Vorhaben nicht billig sein wird, so Herr Zimmer zum Ende seiner Ausführungen.


Allgemeine Diskussion

Herr Schroth erkundigte sich zunächst nach dem verbliebenen Bestand an V-Bank-Aktien, den Herr Zimmer auf 10.000 Aktien bezifferte. Des Weiteren interessierte Herrn Schroth, ob denn schon die Meldung nach § 92 AktG zum Verlust der Hälfte des Grundkapitals erfolgt ist. Zu diesem Thema hatte die Gesellschaft bereits im vergangenen Jahr zu einer außerordentlichen Hauptversammlung eingeladen, berichtete Herr Zimmer. Auf die Frage nach der Aktionärsstruktur verwies der Vorstand auf das Teilnehmerverzeichnis, da ihm die Aktionäre aufgrund von Inhaberaktien auch nicht bekannt waren.


Abstimmungen

Nach dem Ende der Aussprache leitete Herr Schlink zu den Abstimmungen über. Vom Grundkapital der Gesellschaft in Höhe von 3.000.000 Euro waren 1.824.571 Euro entsprechend 60,82 Prozent vertreten. Die Entlastungsbeschlüsse wurden alle bei 232.907 Gegenstimmen im Sinne der Verwaltung gefasst. Aufgrund von Stimmverboten lag die Entlastung des Vorstands somit aber nur bei 64,1 Prozent. Beschlossen wurden die Entlastung von Vorstand (TOP 2) und Aufsichtsrat (TOP 3) und die Wahl von Prof. Dr. Rainer Jurowsky zum Abschlussprüfer (TOP 4). Um 12:30 Uhr konnte Herr Schlink die Hauptversammlung beenden.


Fazit und eigene Meinung

Bei der Meridio Vermögensverwaltung ist weiterhin keine Besserung in Sicht. Wie schon auf der letzten Hauptversammlung befürchtet, schloss die Gesellschaft das Jahr 2014 mit einem Verlust ab. Dabei verkaufte der Vorstand weitere V-Bank-Aktien, um die Verlustsituation abzumildern. Bei den Assets under Management kam Meridio auch 2015 nicht weiter voran. Auch sonst stellt sich die Entwicklung bescheiden dar. Im Gegenzug wird es in Kürze ein weiteres Vorstandsmitglied geben, was die Personalkosten wieder deutlich nach oben bringt. Mittlerweile hält die Gesellschaft nur noch 10.000 V-Bank-Aktien, somit ist das Tafelsilber weitgehend veräußert. Entsprechend schwerer wird es, ohne Verkaufserlöse wieder einmal die Gewinnschwelle zu erreichen. Vor diesem Hintergrund gilt weiterhin, das Geschehen bei Meridio von der Außenlinie zu beobachten, zumal der aktuelle Kurs noch über dem ausgewiesenen Buchwert liegt.


Kontaktadresse

Meridio Vermögensverwaltung AG
Konrad-Adenauer-Straße 25
D-50996 Köln

Tel.: +49 (0) 2 21 / 376 39-0
Fax: +49 (0) 2 21 / 376 39-11

Internet: binäre optionen demokonto kostenlos
E-Mail: binäre optionen template download


binäre optionen literatur
steuern auf binäre optionen

binäre optionen handeln tipps

Letzte Nachrichten zum Unternehmen



binäre optionen anleitung

binäre optionen metatrader 5